Grundstück Mehrkosten Keller Puffer Bodenplatte

4,00 Stern(e) 6 Votes
Guten Abend zusammen,

nach langer Such haben wir ein Grundstück von privat angeboten bekommen. Nun haben wir in Rücksprache mit einem Fertighausanbieter eine erste Grobkalkulation angelegt.
Wir wollen/müssen vermutlich ohne Keller bauen (aus Budgetgründen). Ein anderer Fertighausanbieter ist der Meinung dass wir in seiner Kalkulation mit dem unten aufgeführten Budget/Kosten auch mit Keller (und dafür weniger WF) hinkommen. Da bin ich selber unsicher. Nächste Woche haben wir weitere Gespräche auch mit einem Bauunternehmen.

Also hier mal meine Schätzungen:

Kalkuliert
Haus
9*11m 160m2 Grundfläche
280.000,00 €
(150m2 Wohnfläche)
Grundstück
160.000,00 €
Kaufnebenkosten Grdstck
10.400,00 €
Erschließung
Anschluss Kanal
4.000,00 €
Wasser + Strom
8.000,00 €
Glasfaser
850,00 €
Telefon
850,00 €
Erdarbeiten
8.000,00 €
Entwässerung
2.500,00 €
Puffer für Zisterne
1.000,00 €
falls Mehrkosten über Aufmusterung
Aufmusterung
12.000,00 €
Material Eigenleistung
bzw. Maler und Fußboden
10.000,00 €
Küche und Lampen
20.000,00 €
Garage und/oder Carport
10.000,00 €
Versicherung
500,00 €
Puffer Mehrkosten Landratsamt
500,00 €
Außenanlage
10.000,00 €
Zwischensumme
538.600 €


Puffer wäre dann bis 550.000 EUR möglich. Ab 575.000 EUR dreht sich uns die Gurgel zu :)

Was meint ihr?

Viele Grüße Michael
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Außenanlage geht mehr, aber eilt ja nicht unbedingt. Außerdem lässt sich dort auch viel Geld sparen, wenn man das mit Kollegen am Wochenende macht.
Bemusterung würde ich erhöhen... Aber 12T würden auch auslangen, wenn man nichts extravagantes möchte.
Neue Möbel fehlen noch in eurer Liste oder wohnt ihr schon in einem Haus?

Grundsätzlich sollten da keinerlei Probleme auftauchen. Ihr habt ja noch 380T übrig nach dem Grundstück.
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Puuh... da fehlt noch so einiges an Baubnebenkosten...
Ist die Bodenplatte schon einkalkuliert?
Was hat das Haus an Technik? Handelt es sich um einen Katalogpreis, nackt ohne Firlefanz und KWL?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich würde auch behaupten, dass das eine ganz schön knappe Kalkulation ist. Inbesondere wäre es interessant, wie ypg auch schon geschrieben hat, ob die Bodenplatte schon einkaluliert ist. Nur weil man ohne Keller baut heißt das nicht, dass da auch keine saftigen Kosten für den Erdbau anfallen. 8000€ für den kompletten Erdbau finde ich da schon gewagt. Vor allem wenn ihr bei 575k auf jeden Fall passen müsst. 1900€ in BW pro qm² ist m.E. schon optimistisch bei dem Angebot an Handwerkern aktuell.
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Imho grob in Ordnung.
Bodenplatte wird in den 280k drin sein.
Erdarbeiten ist halt immer ein Fragezeichen.
Wenn dein Grundstück flach, tragfähig und schadstofffrei ist passt das.
Ansonsten halt plus X, gerade Entsorgungskosten für belasteten Boden sind in BW katastrophal hoch.
Fertighaus ist i.d.R. nicht die günstigste Variante zu bauen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben