Baukosten: Fehlt noch etwas?

"Baukosten / Förderungen" erstellt 22. 07. 2018.

Baukosten: Fehlt noch etwas? 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. vaderle

    vaderle

    22. 07. 2018
    11
    0
    Hallo zusammen,

    wir stehen kurz vor dem Finanzierungsgespräch. Meine Kostenplanung enthält folgende Positionen:

    Grundstück: 209.150 €
    Makler: 14.933 €
    Grunderwerbssteuer: 13.594 €
    Notar/Grundbuch: 4.183 €
    Grundstückbemessung: 0 € (im Grundstückspreis)

    Abrissarbeiten: 7.000 €
    Bodengutachten: 600 €
    Erschließungskosten: 12.000 €
    Baugenehmigung: 700 €
    Baustraße: 0 € (im Hauspreis)
    Garten: ca. 10.000 €

    Haus: 274.000 €
    Küche: ca. 15.000 €
    Eigenleistung Renovierung: ca. 4.000 €
    Eigenleistung Bodenarbeiten: ca. 4.000 €
    Prüfung Bauvertrag: 500 €
    externer Baugutachter: 2.740 €
    Abstecken Baukörper: 200 €
    Einmessen des Gebäudes 600 €

    Gesamt: ca. 573.201 €
    Kredit: aufgerundet für Reserven 580.000 €

    EK: 125.000 €
    Kreditsumme: 455.000 €

    Haben wir hier alle wichtigen Positionen eingeplant?

    Danke vorab für eure Rückmeldung!
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    4.063
    1.228
    ypg gefällt das.
  4. vaderle

    vaderle

    22. 07. 2018
    11
    0
    Also bei Erdarbeiten steht in der BLB (enthaltene Leistungen):

    Oberboden, abtragen, laden, fördern und seitlich lagern, Arbeiten mit Gerät.
    Boden profilgerecht lösen und im Bereich des Baugeländes planieren, Bodenklasse 3 DIN 18300, Abtragtiefe bis 0,30 m Arbeiten mit Gerät. Abfuhrleistungen werden auf Nachweis gesondert berechnet.
    Planum herstellen, zulässige Abweichung von der Sollhöhe +/- 2cm, Verformungsmodul mind. EV2 45 MN/m².
    Sauberkeitsschicht profilgerecht einbauen und verdichten, Verdichtungsgrad mind. DPr 0,95, Schichtdicke min. 5cm, zulässige Abweichung von der Sollhöhe +/- 2cm.


    Sehe auch gerade noch in der BLB folgendes bei Leistungen Bauherr:

    - Grundbuchauszug (vorhanden)
    - Liegenschaftskarte (vorhanden)
    - amtlicher Lageplan (vorhanden)
    - Baugrundgutachten (schon eingerechnet)
    - Vermessung Baugrundstück (im Grundstückspreis)
    - Abstecken des Baukörpers (KOSTEN?)
    - Einmessen des Gebäudes (KOSTEN?)
    - Bauwasser (KOSTEN?)
    - Baustrom (KOSTEN?)
    - Bau-WC (KOSTEN?)
    - Anzeige des Baubeginnes/-fertigstellung (KOSTEN?)



    Das ist wie gesagt nur die BLB. Den Bauvertrag haben wir noch nicht. Den würde ich dann eh nochmal extern prüfen lassen.
     
  5. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    4.063
    1.228
    Dann fehlen dir definitiv noch Erdarbeiten. Je nachdem wie das Bodengutachten ausfällt wenige Tausend bis viele Tausend. Du baust aber nicht mit Keller, oder?

    Kosten für die üblichen Baunebenkosten findest du im verlinkten Thread.
     
  6. Curly

    Curly

    28. 11. 2012
    1.161
    278
    Wir haben mehr für den Vermesser bezahlt (ca. 2500 Euro) und definitiv mehr für die Bemusterung (ca. 30000 Euro) und wir hatten vorher schon viele Extras im Hauspreis dabei ( Raffstores, folierte Fenster usw.). Man gibt auf jeden Fall beim Elektriker und meiner Meinung nach auch beim Fliesenleger, Sanitär noch einiges aus.

    LG
    Sabine
     
  7. Bookstar

    Bookstar

    7. 01. 2014
    865
    230
    Was für ein Haus soll das werden mit 274.000 Euro??