Statistik des Forums

Themen
30.901
Beiträge
365.390
Mitglieder
46.102
Neuestes Mitglied
Bochum2019

Bauen mit Hausbau-Firmen - Fertig- oder Massivhäuser - Erfahrungen und Empfehlungen?

4,00 Stern(e) 5 Votes
Könnt ihr denn Fertighaus- oder Massivhausanbieter empfehlen wo das Preis-/Leistungsverhältnis passt ?

Haben ein Budget von 500k, dass für Haus, BNK, Grundstück und KNK und Möbilierung eingesetzt werden soll.

- Wohnfläche 150-170 m²
- Grundstück 450-550 m²
- Küche, Wohn- und Essbereich, Arbeitszimmer, Gäste-WC, 2 Kinderzimmer, 1 Schlafzimmer mit Ankleidezimmer, 1 großes Duschbad und ein kleines Dusch/WC
- besonderes Merkmal wie Wintergarten oder Übereckfenster

Vielleicht hat der der ein oder andere auch ein ungefähres Budget gehabt und einen passenden Anbieter gefunden mit dem er zufrieden war :)
 
wenn bei euch Grundstücke teurer sind als 30-40t€ völlig unmöglich.
Was kosten die bei euch denn?
150m² x 2300€ + 50t€ Außenanlagen + 40t€ BNK/KNK + 20t€ Möbel sind schon 455, da ist nicht mehr viel luft
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
- Grundstück 450-550 m²
Ach sooo. Ich hatte
durch eine Baufirma im Kreis NRW (Essen, Bottrop, Gladbeck, Gelsenkirchen, Dinslaken, Marl, Wesel, Rheinberg, Velbert etc.) bauen lassen.
so interpretiert, daß die Baufirma aus dieser Region kommen soll (was ich für vernünftig halte und weswegen mich gewundert hat, daß Du anschließend von bundesweit bekannten Anbietern schriebst). Aber nun vermute ich, das ist nur die Suchgegend für das Grundstück (?)

- besonderes Merkmal wie Wintergarten oder Übereckfenster
Die 2.20er Jahre haben begonnen, die Übereckfenster kommen ins Baumodemuseum. Aber die Individualitätsnote kommt auch ganz ohne Krampf, oft liegt sie schon in den Genen des Grundstücks.
 
Hallo ihr beiden. Ich schließe mich meinem Vorgängern an. Ich kann keine Erfahrung zu Anbietern aus Eurer Region geben. Allerdings möchte ich Euch aus eigener Erfahrung heraus als Anregung geben, den Planungsschritt umzudrehen. Ihr plant bzw. kauft ein Haus, ohne die Gegebenheiten des künftigen Grundstücks zu kennen.
Passt das geplante Haus ins neue Grundstück? Liegt das Grundstück an einem Hang? Ist ein Keller sinnvoll, wegen Hang? Was gibt der Bebauungsplan der Gemeinde/Stadt her ( Stadtvilla geplant, nur Satteldächer erlaubt)?
Nachdem wir, sogar mit vorhandenen Grundstück, auch einige Angebote bei Fertighausanbietern eingeholt haben, jedoch die Antworten zu Fragen, wie
Garagenstellung, Kellernutzung durch die "Berater" eher unbeantwortet blieben, sind wir auch zwei Schritte zurück gerudert und haben uns einen Architekt genommen, der uns das Haus passend zum GS plant. Dann gehen wir damit zu den Baufirmen.

Wir hatten im Verlauf unserer Angebotseinholung in Bayern mit z.B. B-Z ausführliche Gespräche. Allerdings ist die Grundausstattung ( Dämmung Styropor, Luft-Luft-WP, etc.) nicht unbedingt hochwertig. Wir mussten sehr viel am Angebot basteln--andere Heizart 15 k extra, andere Dämmung 20 k extra.....was dann teurer wird. Daher haben wir uns dagegen entschieden. Außerdem gilt bei Fertighäusern aus BLB zu prüfen (am besten Excel anlegen und genau vergleichen, da trennt sich die Spreu vom Weizen). Hier kann ich mir vorstellen, dass bei B-Z bei der Bemusterung noch einiges hinzukommen wird. Da gibt es andere Anbieter (z.B. Schwörer,Weber...), die im Standard deutlich mehr bieten.


Viel Erfolg bei Eurer Planung.
BG
Tobias
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben