BAFA Innovationsförderung Luft-Wärmepumpe

4,50 Stern(e) 8 Votes
G

gnika77

Wieso denn keinen Puffer? [...]
Gibt es da noch Nachteile, ausser dem Wärmeverlust (der ja aber eh im Haus bleibt) die ich übersehe?
Ja, es gibt Nachteile. Diese wurden durch die Fraunhofer Studie auch in der Praxis nachgewiesen. Such mal danach. Dort ist es sogar fett hervorgehoben.
Im Wesentlichen bedingt ein Puffer höhere VLT bei der WP. Das kann 5K oder mehr ausmachen. Pro 1K musst du mit ca. 2,5% Effizienzverlust rechnen. Das heisst, bei 5K wäre die Effizient 12,5% niedriger.
Außerdem, wozu brauchst du Puffer?
Der Estrich ist eh ein viel besserer Puffer. Darin kannst du die in der Heizsaison eher selten auftrettenden PV-Überschüsse leicht versenken in dem die VLT um 1-2K erhöht wird. Das merkst du an der Raumtemperatur nicht wirklich, wenn überhaupt.

Ansonsten, was effizienten Betrieb von WP angeht, wäre das auf Haustechnik spezialisierte Forum der bessere Ort sich zu informieren. Denn ich würden vermuten, dass bei dir dann statt Puffer ein ÜSV installiert ist, was die Effizienz auch senkt. Außerdem gibt es noch andere Maßnahmen die Effizienz zu steigern. Wenn du die Betriebsweise deiner WP optimierst wirst du mehr rausholen als durch den Puffer.

Ach ja, unabhängig zu Effizienz. Da ein Puffer Geld kostet, wären die Speicherkosten in einem Puffer höher als die Kosten bei Einspeisung und Rückkauf des PV-Stroms. Da ist auch einer Gründe, warum die spezifischen Wärmegestehungskosten einer ST so hoch sind.

Grüße Nika
 
ares83

ares83

Wieso denn keinen Puffer? Ich bin grad am überlegen ob ich nicht einen Nachrüste zu meiner Stiebel Eltron LWZ 504 um die SG Ready Funktion besser zu nutzen und die Wärme "wegzuspeichern".
Gibt es da noch Nachteile, ausser dem Wärmeverlust (der ja aber eh im Haus bleibt) die ich übersehe?
Wir betreiben die baugleiche THZ 504, und ehrlich gesagt, was willst du groß sparen? Wir sind bei 60-70€ Heizkosten im Monat.Allein ein ISG um PV besser nutzen zu können kostet gut 450€. Wie viel lässt sich da wirklich sparen? 10-20€? In einem anderen Forum war man sogar eher bei 5-10€ pro Monat. Ein Puffer mit der nötigen Technik ist auch nicht umsonst. Bis sich das rechnet fließt viel Wasser die Weser runter.
 
G

gnika77

Nein, das wären (wenn die Annahmen stimmen, was ich nicht beurteilen kann und mag) roundabout 11,9%. Prozente darf man nicht addieren.
Das weiss ich Da die 2,5% eh nur ein grober Richtwert sind, ist es in erster Näherung schon OK. Der Effizienzverlust hängt einerseits von der WP und andererseits vom dem Temperaturbereich ab. Im Grunde müsste man bei jeder WP die jeweilige Kurve separat auswerten. Dann könnte man Temperaturbereiche mit 3% Steigung haben und Temperaturbereiche mit nur 1,5% Steigung.

Die 2,5% sind ein durchschnittlicher Erfahrungswert, das meistens ganz gut passt. Ob es dann in Realität nur 2% oder ganze 3% sind, ist nicht besonders relevant. Deshalb ist es auch OK die 2,5% zu addieren. Das kann man leicht im Kopf rechnen. 0,975^5=(100%-11,9%) im Kopf zu rechnen kriege ich noch nicht wirklich hin

Grüße Nika
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2022
Im Forum Erneuerbare Energie gibt es 308 Themen mit insgesamt 5699 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben