Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Gäste online
1.083
Besucher gesamt
1.195

Statistik des Forums

Themen
29.926
Beiträge
389.212
Mitglieder
47.450

Bad-Umbau: Haftungsfrage (Kein Altbau!)

4,00 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Wir möchten unser Bad renovieren und haben hierfür ein Angebot des Installateurs. Der schreibt, dass für Schäden (Risse) auf der gegenüberliegenden Wand keine Haftung übernommen wird. Ist das richtig? Der kann mir doch nicht grobschlächtig das Haus kaputt machen, ohne dafür zu sorgen, dass alles repariert wird?
Für so etwas muss er doch versichert sein? Oder läuf das nach dem Motto: Bad ist fertig, Haus kaputt?
 
Wir möchten unser Bad renovieren und haben hierfür ein Angebot des Installateurs. Der schreibt, dass für Schäden (Risse) auf der gegenüberliegenden Wand keine Haftung übernommen wird. Ist das richtig? Der kann mir doch nicht grobschlächtig das Haus kaputt machen, ohne dafür zu sorgen, dass alles repariert wird?
Für so etwas muss er doch versichert sein? Oder läuf das nach dem Motto: Bad ist fertig, Haus kaputt?
Haus nicht kaputt , aber anscheinend ist euer wandaufbau so das er Risse befürchtet . Ist doch logisch das er das Risiko ausschließen will . Es gilt ja immer noch die Vertragsfreiheit. Wie alt ist den das Haus ?
 
17 Jahre. Sind Handwerker nicht versichert? Wenn weitere Schäden ausgeschlossen sind, warum sollte ich dann einen zertifizierten Handwerker nehmen? Dann kann ich genauso gut einen von Ebay nehmen. Der ist günstiger und haftet auch nicht. Kann ja nicht sein, dass ich 25tausend fürs Bad zahle und dann für alle weiteren Schäden, die durch Grobschlächtigkeit oder auch versehentlich geschehen, auch noch hafte.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Komm mal runter. Keiner will Dir absichtlich das Haus kaputt schlachten, nur weil er die Haftung bei Wänden, die er nicht kennt, nicht übernimmt. Immer schön sachlich bleiben. Es ist noch nichts passiert!
 
Komm mal runter. Keiner will Dir absichtlich das Haus kaputt schlachten, nur weil er die Haftung bei Wänden, die er nicht kennt, nicht übernimmt. Immer schön sachlich bleiben. Es ist noch nichts passiert!
Ich bin ganz ruhig. Mich wundert nur der Zusatz. So wie ich das kenne, sind Handwerker versichert. So gibt mir das ein ungutes Gefühl, ob das so ist.
 
Gebranntes Kind scheut das Feuer... Vielleicht hat der Handwerker vorher (ob eigenverschuldet oder nicht) Probleme bei einem Kunden gehabt und nimmt das jetzt vorsorglich mit rein.

Rede mit ihm darüber.

Aber wenn das Grundvertrauen nicht da Ist, warum nimmst du dann kein anderes Angebot an?

(Es gibt immer wieder Anwohner, die sich nach Baumaßnahmen melden, dass nachdem die Straße erneuert wurde, bei denen Risse im Haus aufgetreten sind. Erst über Gutachter lässt sich dann das Gegenteil beweisen... Der Handwerker will euch bestimmt nix böses, aber will auch nichts ins offene Messer laufen.)
 
Oben