Außengerät von Luft-Wasser-Wärmepumpe zischt und "Qualmt"

4,80 Stern(e) 6 Votes
D

Daniel-Sp

An den Dingern tritt kein Wasser aus. Die werden nur einfach sehr kalt, damit es innen warm werden kann (umgekehrter Kühlschrank eben). Und daran friert die Feuchtigkeit aus der Luft an. Das muss dann mit reichlich Energieeinsatz verdampft werden, damit wieder Luft durch die Lamellen ziehen kann.

Ich war vorhin mit dem Hund im Neubaugebiet spazieren. Aus diversen Ecken kamen diese Wölkchen von den Grundstücken. Ganz schön bescheuert, wenn der teure Strom auch noch dafür benutzt werden muss, die Lamellen aufzuheizen, damit diese danach das genaue Gegenteil tun, um das Haus zu heizen. Abgesehen davon, dass es ziemlich bescheuert aussieht. Ich werde mit den Dingern einfach nicht warm (haha).
Naja,
Ein bischen anders ist das schon.
Beim Abtauen wird der Kreislauf umgekehrt und die benötigte Energie wird aus dem warmen Estrich genommen. Verdampfen tut da eigentlich nichts. Das Eis wird mit Estrichtemperatur geschmolzen. Deswegen gibt es auch ein Kondensatablauf. Mit Strom wird da bei modernen Geräten eigentlich nicht gearbeitet. Und ja, dabei entstehen auch Geräusche...
 
O

Olli-Ka

Abgesehen davon, dass es ziemlich bescheuert aussieht. Ich werde mit den Dingern einfach nicht warm (haha).
Ich auch nicht, bei uns wird aber trotzdem eine eingebaut, was gibt´s im Moment sonst für Alternativen?
Angeblich kommt man mit ´ner Gasheizung nicht mehr auf die geforderten Energiestandards.
Und mit Photovoltaik kann man die sicher kostengünstig betreiben.

Allerdings finde ich es schon schlimm wie hier in diesem Land alles auf Strom Energie reduziert wird,
bei gleichzeitiger Abschaffung von Kern- und Kohlekraftwerken und so.
Olli
 
seat88

seat88

Warum sollst du mit einer Gastherme samt Solarpanel für Warmwasser nicht auf die Energiestandards kommen?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
O

Olli-Ka

So wurde mir von einige Hausanbietern berichtet.
Bei meinem aktuell favorisierten GU ist ´ne Wärmepumpe auch Standard. nach Gasheizung hatte ich schon gar nicht mehr gefragt.
Allerdings könnte ich mir auch vorstellen das ´ne Gasheizung mit Solarwasser doch passen könnte,
Olli
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
@Olli-Ka
Ja passt auch wenn man es rechnen lässt. Wenn man pi mal Dauem etwas baut dann kann es natürlich nix werden. Einfach alles gegenüberstellen. Investition, Betriebkosten etc. und auch die Zinsen nicht vergessen und dann auf 20-30 Jahre Laufzeit vergleichen. Dabei bedenken dass man bei der Gastherme wahrscheinlich nur eine brauchen wird für den gesamten Zeitraum bei den WP's eher zwei wenn es ganz schlecht läuft drei.

Mit Strom wird da bei modernen Geräten eigentlich nicht gearbeitet.
So? Die modernen Geräte benötigen also kein Strom mehr um das Kältemittel hin- und her zu pumpen? Das ist doch aber das Kontraargument jedes Klimaanlagengegners. Wäre mir neu, dass die Wechsel des Aggregatzustandes in beide Richtungen mittlerweile spontan ablaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

guckuck2

Man kann sich nun an dieser Eigenschaft einer LWWP festbeissen. Letztlich ist aber auch das Abtauen in den mittlerweile sehr ansehnlichen JAZ neuerer Geräte enthalten und um gesamten Energieumsatz vollkommen zu vernachlässigen.
Man jault ja auch nicht über den Energieverbrauch einer Scheibenheizung im Auto, wenn gleichzeitig 2/3 der Energie aus der Benzinverbrennung in Form von Wärme in die Umgebung abgegeben wird ;-)
 

Ähnliche Themen
11.12.2019Gasheizung oder Wärmepumpe Luft (Mitsubishi?) oder GrundwasserBeiträge: 16
27.07.2020Heute noch eine Gasheizung bauen?Beiträge: 35

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben