Aushub-Erde entsorgen ist ein Bodengutachten notwendig?

Dieses Thema im Forum "Baukosten / Förderungen" wurde erstellt von MangoLychee, 21. 11. 2017.

Aushub-Erde entsorgen ist ein Bodengutachten notwendig? 4.2 5 5votes
4.2/5, 5 Bewertungen

  1. MangoLychee

    MangoLychee

    3. 11. 2017
    24
    0
    Frage / Anliegen:

    Wird kontrolliert, wo die Erde hinkommt oder braucht man das Gutachten nur, wenn man es auf die Deponie fährt? Wird das Bodengutachten kontrolliert?

    Schönen guten Abend.

    Der Erdaushub ist bei unserem schlüsselfertig gebauten Haus mit im Preis inbegriffen. Die Entsorgung aber nicht.

    Uns wurde mitgeteilt, dass seit diesem Jahr ein Bodengutachten gemacht werden muss wegen der Entsorgung. Es soll die Kategorie 0,1,2 geben.

    Wir hätten nun die Möglichkeit bei einem befreundeten Bauern bzw. meinen Eltern, die ihre 2500qm Garten etwas anheben wollen, den Aushub unterzubringen.

    Bleibt nur die Frage:
    Offiziell darf man wohl schon ab Kategorie 1 die Erde nicht einmal mehr im eigenen Garten verwenden und muss es teuer auf der Deponie entsorgen.

    Wie sieht es in der Praxis aus? Wird es kontrolliert, wo die Erde hinkommt oder braucht man das Gutachten nur, wenn man es auf die Deponie fährt? Wird das Bodengutachten immer kontrolliert, wenn man baut?

    Danke für die Antworten
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. markus2703

    markus2703

    14. 06. 2016
    300
    70
    Wenn du den Boden von Privat zu Privat bringst, mag keiner ein Gutachten sehen. Wie viel Boden ist es denn? Evtl. würde ich mir den noch aufheben, bei der Gartenanlage kann man evtl. einiges selbst verwenden.
     
  4. arnonyme

    arnonyme

    22. 09. 2016
    261
    25
    Warum sollte man das nicht verwenden dürfen was schon im Grundstück liegt?
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    12.866
    2.220
    Bodenabalysen vom Erdreich werden durch das Entsorgungsunternehmen durchgeführt, und zwar bei jeder _Entsorgung_ .
    Diese Kosten werden bei der Abfuhr vom Erdarbeiter meist mit eingepreist.
    Wenn ihr etwas verschenken oder privat abgeben wollt, dann entfällt eine Entsorgung, also auch diese Kosten.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. MangoLychee

    MangoLychee

    3. 11. 2017
    24
    0
    Danke für euere Antworten, das beruhigt mich schon sehr.

    Etwas Erde werden wir sicher aufheben, allerdings ist es ein leichtes Hanggrundstück und es muss bei der Gartengestaltung eher noch mehr abgetragen werden. Aber das sehen wir dann noch, wenn es so weit ist.

    Der Bauberater unserer Baufirma hat uns das mit dem Boden so erklärt. Entweder haben wir da etwas falsch verstanden oder er war da falsch informiert. Aber er meinte auf jeden Fall wie doof es ist, wenn man selbst die Erde die schon am Grundstück lag, aber falsche Kategorie hat, eigentlich nicht mehr einbringen darf..,

    Schönen Abend euch!
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  7. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    3.607
    1.034
    Meine Erfahrung ist, dass man dies mal vom Geologen, der auch das Bodengutachten fertigt, machen zu lassen. Der lagert die Bodenproben eh 6 Monate, die chemische Untersuchung kann man jederzeit nach beauftragen. Kostet hier fast die Hälfte dessen, was ein Entsorgungsbetrieb als Indikation nannte.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!