Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Gäste online
266
Besucher gesamt
275

Statistik des Forums

Themen
29.529
Beiträge
379.975
Mitglieder
47.179

Anzahl der Kreditanfragen

4,30 Stern(e) 4 Votes
Hallo

wir haben ein Einfamilien-Reihenhaus gefunden. Jetzt müssen wir uns um das Finanzierungskredit kümmern.

Die Sachbearbeiterin hat uns einen Finanzberater empfohlen, der öfters im Baugebiet ist. Außerdem hat Sie gesagt, dass man nicht so viele Kreditanfragen stellen sollte, weil das in der Schufa vermerkt ist.

Stimmt das oder will uns den Finanzberater aufzwingen, weil Sie vielleicht auch was später bekommt.
 
sisqonrw, da gibt es feine Unterschiede, die emer schon aufgezählt hat. Such mal hier im Forum nach "SCHUFA". Diese Frage wurde schon öfters gestellt. Mehr kann ich gerade nicht helfen.

Für eine Angebotserstellung, also der erste Schritt bei einem Finanzheini, solltest Du keine Schufa-Freigabe o. ä. unterschreiben. Erst wenn Du ein Angebot annehmen willst und dafür alle Details über das Bauvorhaben und Deine finanzielle Situation (Gehaltsnachweis, Steuererklärung etc) angeben musst, musst Du eine Schufa-Freigabe unterschrieben. Wird diese Freigabe vorher verlangt, ist es unseriös.
Da muss ich Dir ein wenig widersprechen. Die Schufa-Freigabe ist der erste Schritt - ohne Schufa kein konkretes Angebot, das ist bei jeder Bank so. Allerdings darf keine Kreditanfrage gestellt werden, sondern nur das Merkmal Konditionenanfrage. Dann kannst Du auch hundert Anfragen stellen und es hat keine Auswirkungen auf Deinen Schufa Score.

Die Frage an sich, die der TE gestellt hat, wurde allerdings auch schon oft beantwortet. Die Suchfunktion hilft. Außerdem ist es Tagesgeschäft für Banken und Vermittler.
 
Hi danke für die Antworten! Das mit der Konditionenanfrage ist sehr hilfreich und worauf wir achten müssen. 1000 Dank!!!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich würde mir einen eigenen Finanzmakler suchen , haben wir auch so gemacht. Die Banken abklappern ist doch müßig. Ein Finanzmakler (auch da gibts Unterschiede, ich empfehle jetzt einfach mal Baufi Nord, die sind auf jeden Fall seriös - eigene Erfahrung) erledigt die Konditionsanfragen und braucht dafür auch keine Schufa. Erst wenn ein gutes Angebot gefunden ist, wird man konkreter. Der Makler sollte von der Bank bezahlt werden, das steht in einem gesetzlich vorgeschriebenen Formblatt, das man unterschreiben muß. Wenn da steht, der Kunde bezahlt den Makler, würde ich einen anderen suchen.
Unser Finanzmakler hat bundesweit gesucht, aber darauf geachtet, daß die Bank möglichst in der Nähe ist (bei gleichen Konditionen eine, die nah dran ist) und wir haben dann bei einer Sparkasse im Nachbarort abgeschlossen.

Also : Finanzmakler ja, aber nicht zwingend den, der euch aufgedrängt werden soll.
 

Ähnliche Themen
18.12.2019Baufinanzierung trotz sehr schlechten Schufa ScoreBeiträge: 60
10.04.2017Banken für 110% FinanzierungBeiträge: 172
19.03.2016Hausbau trotz Kredit und SchufaBeiträge: 19
05.03.20201% Tilgung. Welche Banken? Voraussetzungen? Freie GrundschuldBeiträge: 34
30.06.2014Finanzierung einer zweiten Immobilie möglich?Beiträge: 14

Oben