Angebot für ein Zweifamilienhaus mit Satteldach, 232qm²

Dieses Thema im Forum "Baukosten / Förderungen" wurde erstellt von HankMoody, 17. 03. 2018.

Angebot für ein Zweifamilienhaus mit Satteldach, 232qm² 4.8 5 5votes
4.8/5, 5 Bewertungen

  1. HankMoody

    HankMoody

    17. 03. 2018
    3
    0

    Einschätzungen zum vorliegenden Angebot durch einen Bauträger


    Ich plane ein Zweifamilienhaus mit einem Bauträger (NRW/Gütersloh). Der Bauträger hat in meiner Wohngegend einige Häuser gebaut, z.B. auch das Mehrfamilienhaus in dem ich aktuell wohne. Ich schätze den Bauträger als zuverlässig und kompetent ein, daher habe ich mich auch dazu entschlossen, meine Anfrage bei ihm zu platzieren.
    Da es nun immer konkreter wird, habe ich mich hier auch hier ein wenig eingelesen und würde mich noch ein über ein paar Meinungen und Einschätzungen zu meinem vorliegenden Angebot freuen.

    Eckdaten:
    • Grundstück 672qm² (beim Grundstück liege ich gerade in den letzten Zügen des Erwerbs)
    • Haus mit Satteldach (leider durch Satzungen keine zwei Vollgeschosse zulässig -> Bauvoranfrage wurde abgelehnt). Um es etwas moderner wirken zu lassen, habe ich mich für ein Satteldach (glatte Dachziegel) ohne Dachüberstand entschieden -> dafür dann aber auch mit einer Klinkerfassade
    • 232 qm² Wohnfläche (EG: 121, DG: 111). Beide Wohnungen verfügen über einen größeren offen Wohnraum mit offener Küche, Schlafzimmer, Ankleide, Bad, Gäste-WC, Abstellraum und einem weiteren Zimmer (Kind/Büro).
    • Vollkeller
    Die vorliegende Baubeschreibung durch den Bauträger ist detailliert um umfasst viele Seiten, daher auch hier einmal nur ein paar Eckpunkte.

    Heizung:
    Sole-/Wasser Wärmepumpe Vaillant VWF für die Heizung und Warmwasserbereitung.
    witterungs- und zeitgeführte Regelung.
    Wärmequelle: Erdsonde
    Fußbodenheizung im gesamten Erd- und Dachgeschoss geregelt über Raumthermostate mit
    elektrothermischen Stellantrieben.

    Bodenbeläge
    Fliesen in TRH, Küchenbereich, Flure, Abstellräume, Bäder, WC inkl.
    Fliesensockel. Der Kellerflur, der Technik-, Wasch-/Trockenkeller werden ebenfalls gefliest,
    Die Bodenbeläge in den übrigen Räumen gehören nicht zum Leistungsumfang.

    Wandfliesen
    Bad,WC: 1,20m hoch verfliest, im Duschbereich raumhoch

    Malerarbeiten
    Das Treppenhaus wird mit Rollputz versehen und mit Polysatinfarbe in altweiß
    gestrichen.
    Alle Kellerräume werden mit einem deckendem Anstrich aus Dispersionsfarbe
    versehen.

    Satellitenempfangsanlage und Anschlüsse in den Wohnräumen. Netzwerk / Netzwerkanschlüsse in den Wohnräumen.

    Hebe-/Schiebetür zur Terrasse / Balkon im EG und DG (größeres Element je Wohneinheit -> 5,50 m).

    EnEV Berechnung: 40,96 kWh/(m²a)

    Das Festpreisangebot für die genannten Punkte durch den Bauträger liegt bei 455.000 Euro.

    Diese weiteren Kosten sollte ich noch in etwa laut Bauträger in meine Kalkulation aufnehmen:

    Fertiggarage ca.: 9.800,00 €
    Abstellschuppen ca.: 4.500,00 €
    RW-/SW Kanal ca. 6.500,00 €
    Pflasterarbeiten ca. 15.000,00 €
    Hausanschlüsse ca. 5.000,00 €
    restl. Bodenbeläge ca. 11.500,00 €
    Malerarbeiten in den Wohnungen ca. 10.000,00 €

    Auf den ersten Blick erscheint mir das Angebot für den Bau das Hauses zu 455.000 Euro angemessen. Was sind eure Meinungen / Einschätzungen?
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Müllerin

    Müllerin

    7. 08. 2015
    367
    113
    Was ist mit der Elektrik? Und in dem Preis ist Klinker und ein 120qm Keller mit drin?
     
  4. HankMoody

    HankMoody

    17. 03. 2018
    3
    0
    Elektrik ist in dem Preis enthalten...ggf. entstehen hier noch Aufpreise durch mehr Steckdosen, Kabelkanäle etc., aber grundsätzlich ist eine Basiselektroinstallation enthalten.

    Elektroinstallation:
    Die Elektroinstallation wird nach den VDE-Vorschriften ausgeführt. Alle Unterputzleitungen werden in
    Leerrohren verlegt. In jeder Wohnung wird ein Sicherungskasten installiert. Je Wohnung ein
    Sicherungsautomat für Garage, Keller, Waschmaschine, Trockner, Wohnräume, Küche, Spülmaschine,
    drei Sicherungsautomaten für Herd-Kraftstrom, ein FI-Schutzschalter.
    Ein getrennter Stromkreis für den Allgemeinstrom (Heizung, Treppenhausbeleuchtung, etc.)
    Kellerräume: Die Installation wird auf den Betonwänden angebracht.
    Bei gemauerten Wänden erfolgt die Installation unter Putz
    In allen Kellerräumen je eine Brennstelle und 2 Steckdosen.
    Je Waschmaschine, Abwasserpumpe und Trockner 1 Steckdose.
    Es werden folgende Schalter und Steckdosen der Firma Busch-Jaeger in weiß eingebaut:
    Treppenhaus : 1 Brennstellen je Etage mit Tasterschaltung und Zeitschaltuhr
    Hauseingang: 2 Brennstellen mit 1 Bewegungsmelder
    Flur: 1 Brennstelle mit 3 Schaltungen (Kreuzschaltung), 3 Steckdosen
    Abstellraum: 1 Brennstelle mit einfacher Schaltung, 1 Steckdose
    Küche: 1 Brennstelle mit einfacher Schaltung
    1 schaltbare Steckdose für die Küchenbeleuchtung
    10 Steckdosen
    1 Herdanschlussdose
    1 Geschirrspüleranschluss
    Wohnzimmer: 2 Brennstellen mit je einer Wechselschaltung
    8 Steckdosen
    Terrasse/Balkon: 1 Brennstelle, 1 Steckdose
    beide schaltbar, mit Kontrollschalter
    Schlaf-/ Kinder-/
    Arbeitszimmer: 1 Brennstelle mit einfacher Schaltung, 5 Steckdosen
    Ankleidezimmer: 1 Brennstelle mit einfacher Schaltung, 2 Steckdosen
    Bad, Gäste-WC: 1 Brennstelle mit einfacher Schaltung
    Spiegelbeleuchtung mit separater Schaltung
    2 Steckdosen

    Der Vollkeller mit ca. 120qm und der Klinker ist in dem Preis ebenfalls enthalten. Der Klinker wurde mit einem Aufpreis von knapp 16 TEUR in das Angebot von 455 TEUR eingerechnet.

    Baubeschreibung zum Klinker:
    Klinkerfassade: Verblender nach Wahl, im Normalformat.
    Bemessungsgrundlage 700,- € / 1000 St. inkl. MwSt.
    Die Verfugung erfolgt nachträglich.
    Die Dämmung wird aus 16 cm Steinwolle, WLG035 eingebaut,
    3 cm Luftschicht, Fensterleibungen aus Dämmstreifen vorgeklebt.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  5. Müllerin

    Müllerin

    7. 08. 2015
    367
    113
    Puh also ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster zu lehnen, würde ich sagen, das klingt erst mal im Rahmen.
    Ich nehme an, du hast dir mal ne Liste gemacht mit allem, was so nötig ist für so ein Haus, damit du a) alles mal zusammen hast und b) dann siehst, was in dem Preis drin ist und was noch drauf kommt.
    Und ob das im Limit liegt.

    Erdarbeiten fehlen zb noch, das ist meist auch ein großer Batzen der nicht inkl ist.
     
  6. HankMoody

    HankMoody

    17. 03. 2018
    3
    0
    Erstmal Danke für dein Feedback.

    Die Erdarbeiten sind auch im Preis enthalten.

    Auszug aus der Baubeschreibung:

    Die Erstellung der Bauantrags-, Entwässerungs- , Wärmebedarfs- und Statikunterlagen sind im Preis
    enthalten. Gebühren der Behörden (z.B. für den Bauantrag, Bauabnahmen usw.) sind nicht im Preis
    enthalten. Das Schnurgerüst, die Baustelleneinrichtung inkl. mobilem WC, Baustellensicherung,
    Entsorgen von Bauschutt und Müll, Bereitstellung von Baustrom und Bauwasser gehören mit zum
    Leistungsumfang.

    Erdarbeiten:
    Der Mutterboden wird abgebaggert und seitlich gelagert. Wenn nötig, wird das
    Grundwasser abgesenkt. Die Baugrube wird ausgehoben, der Abtransport und die
    Entsorgung von überschüssigem Sandboden ist im Preis enthalten. Die spätere Verteilung des Mutterbodens gehört zu den Außenanlagen.

    Also eigentlich ist in dem Preis bereits das meiste enthalten. Wie beschrieben fehlt noch Bodenbeläge in den Wohnräumen und Malerarbeiten, sowie diese Punkte zu groben Einplanung:

    Fertiggarage ca.: 9.800,00 €
    Abstellschuppen ca.: 4.500,00 €
    RW-/SW Kanal ca. 6.500,00 €
    Pflasterarbeiten ca. 15.000,00 €
    Hausanschlüsse ca. 5.000,00 €
    restl. Bodenbeläge ca. 11.500,00 €
    Malerarbeiten in den Wohnungen ca. 10.000,00 €

    Bauantrag ist durch und bereits bezahlt. Spätere Bauabnahme steht natürlich noch aus.

    Finanziell passt es in meine Planungen. Ich habe mir noch einen Puffer von etwa 30-40 TEUR Eigenkapital gelassen.
     
  7. -Markus-

    -Markus-

    6. 05. 2015
    76
    11
    Hast du ein Bodengutachten vorliegen?

    Mutterboden muss nicht heißen vollständig. Wenn ihr mit Keller baut fällt da ordentlich Erde an. Wenn der Boden belastet ist DARF er ggf. gar nicht mehr verbaut werden.

    Ist eine Erdwärmebohrung erlaubt? Ggf. schon mal bei der unteren Wasserbehörde nachfragen. Wenn ggf. Wasserschutzgebiet müssen andere Sole-Mittel verwendet werden.

    Hausanschlüsse kommt drauf an. Verzichtet ihr auf Gas wegen Erdwärme oder wollt ihr das fürs Kochen? Telekom kostet 800€, Strom / Wasser je nach Lage auf dem Grundstück. Lass dir die ungefähre Länge / Abstände zum Anschlusspunkt geben und ruf selbst an.

    Gruß
    Markus
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
Thema bewerten:
/5,