Angebot Elektroinstallation Neubau EFH (190qm) inkl. KNX

4,80 Stern(e) 9 Votes
H

Hendrik1980

Liebes Forum,

wir haben heute ein Angebot für die Elektroinstallation* unseres Neubaus bekommen.
Mich würde vor allem interessieren, ob ihr das Angebot für vollständig haltet. Meine Wünsche wurden
jedenfalls berücksichtigt.

Zudem würde ich mir eine Einschätzung der verwendeten Komponenten wünschen.

Freue mich auf das Feedback!
 

Anhänge

untergasse43

untergasse43

Die KNX*-Inbetriebnahme bzw. Parametrierung ist ganz schön günstig. Aber da ist wahrscheinlich einfach nur Standard angeboten worden, d.h. keinerlei Intelligenz oder Automationen (dafür fehlt auch ein Server o.Ä.) und nur einfaches Licht an/aus plus Jalousien und Heizung. Kann man so machen, dafür braucht man aber kein KNX - oder machst du das on top selbst? Gerade wenn man mit Präsenzmeldern arbeitet, ist ein schnöde Ein- und Ausschalten einer Lampe* bei Dunkelheit eher langweilig.

Bist du sicher, dass ihr kein gedimmtes Licht wollte? Zumindest sehe ich keine Dimmer, dafür aber viele geschaltete Kanäle. Ich würde niemals mehr darauf verzichten wollen, gerade wenn man mit KNX die Möglichkeit für Szenen hat.

Ansonsten:
  • USB-Schnittstelle rausnehmen und gleich ein IP-Interface oder -Router reinnehmen. Je nach Visualisierung (ist was angedacht?) wäre das zwar ggf. schon dabei, aber grundsätzlich finde ich eine LAN-Schnittstelle deutlich hilfreicher, als USB. Für die Inbetriebnahme wird er sicherlich noch eine mitbringen können.
  • dein Fragezeichen bei den Tasterinterfaces ist teilweise berechtigt. Man kann das so machen d.h. alle Fensterkontakte dezentral auf eben diese 17 Binäreingänge legen, oder man zieht alles zentral in die UV und legt es auf Binäreingänge auf der Hutschiene. In diesem Fall sind dezentrale alleine von der Hardware günstiger, sofern jeder Binäreingang wirklich zwei Kontakte verarbeitet (jeder könnte zwei). Müsste man rausrechnen, was eine zentrale Verkabelung am Preis ändern würde, die 17 BEs kosten bei Voltus knapp 500 Euro. Für die gleiche Anzahl auf Hutschiene wäre man nur für den BE knapp drüber. Dezentral oder zentral ist Geschmackssache bzw. von den örtlichen Gegebenheiten abhängig und eben davon, wie viele Eingänge man WIRKLICH braucht.
  • Die Markierung bei "Anschluss für bauseitig bereitgestellten Accesspoint" kommt wohl aus seiner Software, der klickt sich ja "nur" Textbausteine zusammen. Der AP kommt ja direkt danach.
  • bauseitig bereitgestellte Stellmotoren heißt, dass du oder der Heizungsbauer die kaufst. Ihr müsst euch da nur abstimmen, ob NC oder NO. Üblicherweise nimmt man NC. Ich würde auch 230V Motoren nehmen und keine 24V.
Und:
  • Warum hast du die Wetterstation markiert? In der Gesamtschau wird das wohl ebenfalls MDT sein. Falls das so ist, fehlt der Regensensor, wenn du einen bräuchtest (der ist bei der MDT-WS nicht dabei).
  • Siehe oben, willst du keine Visualisierung oder App-Steuerung? Mit den angebotenen Teilen sind nur rudimentäre Automationen machbar (nur das, was in den Aktoren und Sensoren an Logiken geht - das macht aber nur wenig Spaß). Man kann das aber auch im Nachhinein mit einer der zahlreichen freien Visualisierungen machen, wenn man will (mit IP-Schnittstelle in irgendeiner Form).

Der Rest passt beim groben Überfliegen. 1000 Euro für die Programmierung (und die paar Groschen bei den Bauteilen) finde ich sehr günstig. Hat der Mensch Erfahrungen mit der Thematik? Inkl. Test und Dokumentation kann ich mir das nicht so gaaaaaanz zu dem Kurs vorstellen.
 
untergasse43

untergasse43

Was vergessen, Zeit ist abgelaufen:
  • der Ubiquiti AC-Pro ist ein älteres Gerät, hier würde ich was aktuelles haben wollen
  • Den Netzwerk-Switch stellst du bei? Der fehlt nämlich. Ich frage das nur, weil er die Accesspoints anbietet und keinen Switch. Sieht man so eigentlich nie, denn entweder macht der Elektriker auch die gesamte aktive Technik oder Kunde macht es komplett selbst. In jedem Fall sollte was mit PoE genommen werden.

Meine Antworten oben betreffen übrigens nur die KNX-Welt. Zur restlichen Elektroinstallation habe ich keine Meinung :)
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Osnabruecker

Und sieh bloß zu, daß der Rohbauer dir den Zähler bereit stellt... die Preise sind deutlich übertrieben meiner Meinung nach.
 
K1300S

K1300S

Es ist schwer, sich aus dieser Liste ohne Pläne und Kenntnis des Bauvorhabens ein Gesamtbild vorzustellen, aber Folgendes ist mir aufgefallen:
  • Preisniveau liegt meiner Einschätzung nach zwischen günstig und sehr günstig. Wenn für diese Summe alles in DIN-konformer Qualität geliefert wird, darf man Dir gratulieren.
  • Sind die 88 Steckdosen alle einzeln fünfadrig am Verteilerschrank angebunden? Das wäre - falls ja - etwas Overkill. Ggf. würde ich hier aber auf 2,5 mm² erhöhen.
  • 13 Glastaster kommen mir viel vor.
  • 5 Präsenzmelder hingegen erscheinen mir wenig für ein ganzes Haus.
  • Die Lautsprecherkabel liegen schön UP inkl. Steckdose (würde ich nicht haben wollen), aber ich finde keinerlei Verkabelung für einen Fernseher. Falls der hängen sollte, würde ich dessen Zuleitungen auch UP haben wollen.
 
H

Hendrik1980

Herzlichen Dank für die umfangereiche und dezidierte Einschätzung! Das hilft mir sehr weiter!

Auf einige der angesprochenen Punkte nimmt der Eli in der Mail schon Bezug und weißt darauf hin, dass diese noch besprochen werden müssen. Laut Eli macht das Unternehmen nur noch KNX Installationen und hat sehr positive Bewertungen/Empfehlungen. Ein persönliches Gespräch findet Ende der Woche statt.

- Ich wünsche mir gedimmmtes Licht in Wohnzimmer, Küche, Esszimmer (im Grundriss alles miteinander verbunden), Bad, Flur und Schlafzimmer. Benötige ich pro Raum/Schaltkreis je einen Dimmaktor oder pro Lampe?

- Visu ist langfristig angedacht, war aber bisher der Meinung, dass man die gut nachrüsten kann, wenn wieder Geld da ist. Spricht etwas dagegen?

- die Frage nach denzentralen/zentralen Fensterkontakten verstehe ich leider nicht ganz. Geht es darum, ob man die Fenster alle einzelen Unterscheiden muss? Es wird sowieso nur 10 zu öffnende Fenster geben. Reichen dann auch 10 Tasterinterfaces?
 
H

Hendrik1980

Es ist schwer, sich aus dieser Liste ohne Pläne und Kenntnis des Bauvorhabens ein Gesamtbild vorzustellen, aber Folgendes ist mir aufgefallen:
  • Preisniveau liegt meiner Einschätzung nach zwischen günstig und sehr günstig. Wenn für diese Summe alles in DIN-konformer Qualität geliefert wird, darf man Dir gratulieren.
  • Sind die 88 Steckdosen alle einzeln fünfadrig am Verteilerschrank angebunden? Das wäre - falls ja - etwas Overkill. Ggf. würde ich hier aber auf 2,5 mm² erhöhen.
  • 13 Glastaster kommen mir viel vor.
  • 5 Präsenzmelder hingegen erscheinen mir wenig für ein ganzes Haus.
  • Die Lautsprecherkabel liegen schön UP inkl. Steckdose (würde ich nicht haben wollen), aber ich finde keinerlei Verkabelung für einen Fernseher. Falls der hängen sollte, würde ich dessen Zuleitungen auch UP haben wollen.
Warum würdest Du auf 2,5mm erhöhen wollen?

Steckdose neben Lautsprechkabeln ist natürlich keine gute Idee!!

Ja, Tv soll hängen
 
K1300S

K1300S

Warum würdest Du auf 2,5mm erhöhen wollen?
Der Aufpreis dürfte eher gering sein, und je nachdem, was Du daran betreiben möchtest, könnten die 1,5 mm² knapp bemessen sein bzw. müssen dann niedriger abgesichert werden. Da würde ich einheitlich 2,5 mm² (und 16 A Absicherung) vorziehen.
Steckdose neben Lautsprechkabeln ist natürlich keine gute Idee!!
Ich meinte eine Lautsprechersteckdose. Besser finde ich, das Kabel direkt am LS anzuschließen.
Ja, Tv soll hängen
Dann solltes Du da einen Kabelkanal/Mediarohr UP vorsehen, um bspw. HDMI in die Höhe zu legen, ohne dass es auf der Wand sichtbar ist.
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2293 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 12Beiträge: 572
24.01.2022Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@Home - Seite 5Beiträge: 57
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? - Seite 25Beiträge: 239
03.05.2022KNX Angebote, was darf es kosten? - Seite 3Beiträge: 51
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen - Seite 6Beiträge: 83
19.06.2018Planung eines einfachen KNX-Systems - Welche Möglichkeiten gibts? Beiträge: 78
22.06.2020KNX im EFH für moderne LWWP notwendig? - Seite 6Beiträge: 104
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 10Beiträge: 108
25.08.2021KNX-Smarthome Türsprechanlage Empfehlung - EFH Beiträge: 24

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
*Werbung
Oben