Angebot bzw Kalkulation für EFH Holzständer in Ordnung?

Dieses Thema im Forum "Baukosten / Förderungen" wurde erstellt von Skyfire, 25. 02. 2018.

Angebot bzw Kalkulation für EFH Holzständer in Ordnung? 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. Skyfire

    Skyfire

    17. 02. 2018
    46
    1

    Ist das realistisch und machbar? Ist das Angebot für Haus in Ordnung?


    Hallo Leute,

    uns liegt ein Angebot für ein Fertighaus in Holzständerbauweise von einem renommierten Anbieter vor.

    Wir haben ca. 130 qm Wohnfläche, einen diffusionsoffenen Wandaufbau sowie eine Wärmepumpe LWZ 304 flex mit KWL und WRG im Angebot.

    Eine Vorbemusterung ist erfolgt und im Angebot eingerechnet.

    Als Eigenleistung haben wir die Elektrik, Verspachtelung und Wand- sowie Bodenbeläge (außer Fliesen) geplant.

    So kommen wir auf 220.000 Euro lt. Angebot.

    Hier ist keine Bodenplatte etc im Angebot mit drin.

    Als weitere Kosten für alles anfallende (Erdarbeiten, Anschlüsse, Außenanlage, Carport, Küche und Material für Finishing Innenausbau) haben wir ein Budget von 95.000 Euro geplant.

    Erdarbeiten 15.000
    Bodenplatte 15.000
    Anschlüsse 10.000
    Carport 8.000
    Küche 12.500 (Angebot liegt vor)
    Außenanlagen 10.000
    Finishing 15.000

    Rest als Reserve für unvorhersehbare Sache .

    Hiermit soll dann wirklich alles fertig sein.

    Ansonsten sind wir eher bescheidener bzw budgetorientiert als das wir Geld raushauen.

    Ist das realistisch und machbar? Ist das Angebot für Haus in Ordnung?

    Vielen Dank

    Gruß

    Sky
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    3.115
    862
    In deiner Aufstellung fehlt das Material für zuvor erwähnte Eigenleistungen. Elektro, Innenputz, Maler, Bodenbeläge.

    Das kann hier keiner sagen, wir wissen rein gar nichts über das Haus, außer 130qm und Holzständer.
    Ein vergleichbares Angebot besteht aus einer vielseitigen Bauleistungsbeschreibung. Anders lässt sich nicht vergleichen.
    Bist du sicher, dass sonst bauseits nichts weiter hin zu kommt?

    Wenn man den Hauspreis nimmt und das Budget für Erde, Bopla, Anschlüsse aufschlägt, landest du bei etwa 2000€ pro qm - die Richtung ist schon passabel. Ich persönlich würde dafür zwar was massives haben wollen, da ich in Holzstäbderbauweise keinerlei Vorteile sehe, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache.
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  4. Skyfire

    Skyfire

    17. 02. 2018
    46
    1
    Das Budget für die Eigenleistungen waren die 15.000 für das Finishing.

    Also Material Elektro, Wände- und Bodenbeläge
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  5. Bookstar

    Bookstar

    7. 01. 2014
    90
    15
    Ich denke wenn ihr ohne Keller plant und so auch sparsam seid, kommt ihr damit fast aus. Würde mal noch 30.000 Puffer reinpacken, dann wärst du bei 350.000 Euro für alles zusammen. Das könnte klappen, ohne große Sprünge zu machen! :)

    Aber Grundstück habt ihr schon?
     
  6. Skyfire

    Skyfire

    17. 02. 2018
    46
    1
    Ja Grundstück ist bereits vorhanden und bezahlt!

    Also 315.000 bis maximal 320.000 ist das Ziel und auch finanziert.

    Die Frage ist wirklich ob das realistisch ist. Ansonsten müssen wir umplanen oder Abstriche machen.

    Wir planen ohne Keller zu bauen

    Am schwierigsten find ich die Erdarbeiten zu schätzen und die große Unbekannte in der Gleichung
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. 02. 2018
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  7. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    3.115
    862
    Zumal du im anderen Thread offenbarst, dass du nicht wenig aufschütten willst.
    Kann sein, dass das nicht reicht.
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
    Arifas gefällt das.
Thema bewerten:
/5,