Alternativen zur Außenaufstellung einer Luftwärmepumpe

5,00 Stern(e) 4 Votes
C

ConnyJash

Hallo liebes Hausbau-Forum,

wir bauen eine KFW55 Doppelhaushälfte mit ca. 150m² Wohnfläche. Gebaut wird mit einem GÜ. Bei der Planung hat sich herausgestellt, dass der vom GÜ geplante Aufstellort der Luftwärmepumpe (hinter der Garage, an der Grundstücksgrenze des Nachbarn) nicht zulässig ist da:
  1. Der Aufstellort hinter der Baugrenze liegt
  2. Die Abstandsfläche zum Nachbargrundstück von 3m unterschritten wird
Nach Rücksprache mit dem zuständigen Planungsamt der Stadt, scheint der einzig mögliche Aufstellort, mitten auf unserer Terrasse zu sein. Da dies jedoch äußerst unattraktiv ist, bin ich auf der Suche nach alternativen Lösungen.

Unser Generalübernehmer hat folgende Vorschläge gemacht:
  1. Erdwärmepumpe, mindestens 15TEUR Mehrkosten
  2. Abluftwärmepumpe, vermutlich ohne Mehrkosten
Folgende Fragen habe ich nun
  1. Wo kann ich mich fundiert über mögliche Alternativen zur Außenaufstellung der Luftwärmepumpe empfehlen? Welche "Stellen" könnten mich hier (ggf. Kostenpflichtig) fachkundig beraten?
  2. Was ist der Unterschied zwischen einer Luftwärmepumpe und einer Abluftwärmepumpe
  3. Ist eine Abluftwärmepumpe in einem KFW 55 Haus überhaupt sinnvoll?
Vielen Dank und beste Grüße,
ConnyJash
 
WilderSueden

WilderSueden

Es kommt darauf an was unter einer Abluftwärmepumpe gemeint ist. Ich kenne da zwei Konzepte auf die das Wort passt:
1. Luft-Luft-WP in der Lüftungsanlage, sprich man hat keine richtige Heizung mehr und heizt nur noch über die Lüftung
2. Luft-Wasser-Wärmepumpe die die Abluft nutzt um Wasser für Warmwasser und Heizung zu erwärmen. Gegenüber einer LWWP mit externer Luftquelle hast du den Nachteil dass du nur begrenzt warme Luft hast die nach draußen geht. Diese wird auch nicht ausreichen um das Haus zu heizen, sonst bekommst du ein Perpetuum Mobile. Es muss also regelmäßig per Heizstab zugeheizt werden.

Es gibt auch Geräte die im Haus aufgestellt werden und durch Öffnungen in der Wand (bzw Lichtschächte bei Keller) die Luft von außen bekommen und abgeben
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Eine Abluftwärmepumpe ist im Prinzip eine Luftwärmepumpe , die die benötigte Wärme nicht aus der Umgebungsluft, sondern aus der warmen, verbrauchten Raumluft bezieht. Eingebaute Ventilatoren saugen die Luft an und leiten sie in das Gerät. Die vorhandene Wärme geht somit nicht ungenutzt verloren – dies wird auch Wärmerückgewinnung genannt.
Die Abluftwärmepumpe erwärmt und verdampft mit dieser Wärmeenergie ein Kältemittel, das in einem in sich geschlossenen Kreislauf fließt. Der Kältemitteldampf strömt in einen Verdichter, in dem er unter Einsatz von Strom zusammengepresst wird, so dass sich sein Druck und seine Temperatur erhöhen.

Der Wärmeenergie aus der Abluft wird also zusätzliche, aus Strom gewonnene Wärmeenergie hinzugefügt. Anschließend gibt der Dampf seine angesammelte Wärmeenergie an den zu versorgenden Heizkreislauf, z. B. an den Wärmespeicher, der Heizung und Warmwasseranlage mit Wärme versorgt, ab. In einem letzten Arbeitsschritt wird der Druck im nun abgekühlten Kältemittel über ein Entspannungsventil verringert, so dass der Prozess von vorn beginnen kann.


Bei 150m2 würde ich allerdings von einer Abluftwärmepumpe Abstand nehmen. Diese sind bei weitem nicht so effizient wie "normale" Luftwärmepumpen und Luft-Wasser Wärmepumpen.

Es wäre zu überlegen ob eine reine Innenaufstellung möglich ist oder als letzten Ausweg eine Aufstellung auf dem Dachboden oder gar oben auf dem Hausdach.
 
M

Myrna_Loy

Ich würde noch einmal prüfen lassen, ob die Aufstellung wirklich ausgeschlossen ist. Es gibt inzwischen einige Urteile in verschiedenen Bundesländern, die eine Aufstellung auch in Grenzflächen erlauben.
 
D

Deliverer

Was ist denn mit den zwei anderen Hausseiten? Ein paar Meter mehr Leitungsweg sind nicht so dramatisch.
Wie löst es der Nachbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mahri23

Mahri23

hätte ich die Wahl, würde ich eine Erdwärmepumpe bevorzugen. Die ist noch effizienter als eine LWWP und "vermutlich" auch leiser.
Nur dazu müsst ihr ein ziemlich tiefes Erdloch (oder auch zwei) bohren lassen. Daher der große Preisunterschied.
Ich konnte leider keine Erdwärmepumpe verbauen,da wir im Wasserschutzgebiet liegen. Sonst als Alternative wenn das Grundstück groß genug ist,Ringgrabenkollektoren verbauen.
 
C

ConnyJash

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten.

@Wilder Süden: Uns wurde das Modell F750 der Firma Nibe empfohlen. Ich schaue mal ob ich im Produktblatt mehr finde.

@Mycraft: Danke für die Erläuterung. Das eine Abluftwärmepumpe nicht so effizient zu sein scheint, habe ich schon mal gehört. Was meinst du mit einer "reinen Innenaufstellung"? Heißt das eine "normale" Luft-Wasser-Wärmepumpe, die durch Öffnungen in der Hauswand Luft ansaugt und abgibt? Kannst Du ein Produkt oder Hersteller empfehlen wo ich dies mal nachlesen kann?

@Myrna: Wir haben hier schon mit anderen Bauherren aus dem Baugebiet uns ausgetauscht. Letztendlich ist es wohl immer eine Entscheidung der Gemeide. Zudem hat unser einer Nachbar schon signalisiert, dass er eine Unterschreitung der Abstandsflächen nicht gut findet. Wir könnten gegebenenfalls an das Grundstück des anderen Nachbarn stellen, dann würde diese aber auf unsere Terrasse blasen. Problem ist hier auch, dass wir ein vergleichsweise kleines Grundstück haben.

@Deliverer: S.o. im Zweifel würden wir sonst nochmal mit den anderen Nachbarn sprechen.

@Benutzer200: Mir ist der Unterschied zwischen einem Passivhaus und einem KFW 55 Haus leider unbekannt. Ich schaue mal ob ich dazu was finde.

@Mahri23: Wir müssten explizit nochmal prüfen ob wir die Mehrkosten problemlos stemmen können.




Beste Grüße
ConnyJash
 
Zuletzt bearbeitet:
Mycraft

Mycraft

Moderator
Alle Angaben ohne Gewähr:

Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Innenaufstellung: wind- und wettergeschützt
Sie können Ihre Luft-Wasser-Wärmepumpe auch innerhalb Ihres Hauses aufstellen. Eine Luftwärmepumpe zur Innenaufstellung ist dabei in zwei Ausführungen möglich. Zum einen gibt es den Monoblock und zum anderen die Split-Aufstellung der Wärmepumpe. Bei ersterer steht ein einzelnes Gerät im Innern des Hauses und bei letzterer besteht die Luft-Wasser-Wärmepumpe aus zwei Bauteilen. Dabei ist das Innengerät kleiner und das Außengerät größer. Bei der Split-Aufstellung werden zudem die geräuschintensiven Elemente der Wärmepumpe, wie etwa der Ventilator, nach draußen ausgelagert.

Wärmepumpe in Innenaufstellung: der Luftkanal
Die Erschließung der Luftwärmepumpe mit Innenaufstellung ist recht aufwändig. Denn für Luftkanäle, die von außen nach innen führen, sind Wanddurchbrüche notwendig. Diese müssen passgenau sein. So kann die Wärmepumpe Außenluft aufnehmen, um dieser die Wärme für die Raumheizung zu entziehen.

Thermischer Kurzschluss bei der Luft-Wärmepumpe

Optisch unterscheidet sich eine Luftwärmepumpe zur
Innenaufstellung kaum von einem Außengerät | Abbildung:
Viessmann Werke

Sollte es dazu kommen, dass die Luft-Wasser-Wärmepumpe die kalte, ausgeblasene Luft wieder ansaugt, entsteht ein thermischer Kurzschluss. Dabei vermischen sich kalte und warme Luft – und die Effizienz der Wärmepumpe leidet. Um einen solchen thermischen Kurzschluss zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Lufteinlässe und Luftauslässe einen ausreichend großen Abstand zueinander haben. Bereits eine Hausecke oder Wand dazwischen kann hier für Abhilfe sorgen.
 
B

Benutzer200

Mir ist der Unterschied zwischen einem Passivhaus und einem KFW 55 Haus leider unbekannt. Ich schaue mal ob ich dazu was finde.
"Unter einem Passivhaus wird ein Gebäude verstanden, das aufgrund seiner hohen Wärmedämmung und dem Funktionsprinzip, mittels Wärmetauscher Lüftungswärmeverluste signifikant zu reduzieren, in der Regel keine klassische, wassergeführte Gebäudeheizung benötigt."
Es braucht also fast keine Heizung mehr, die Bewohner des Hauses sind schon fast ausreichend, um genug Wärme zu produzieren. Und das ist dann auch das Level. das eine Luft-Luft-Wärmepumpe bespielen kann.
Leistungstechnisch gesprochen ist es so, als ob Du Dein gesamtes Haus mit nur einem Fön beheizen willst.
 
N

netuser

Die Mehrkosten für die notwendigen Erdbohrungen wären in dem Fall wahrscheinlich gut und sinnvoll angelegt.
Natürlich muss man diese erstmal aufbringen können, aber unter Berücksichtigung dieser "Sondersituation" sollte man lieber an einer anderen Stelle etwas sparen, sofern möglich. Davon abgesehen, gibt es durchaus einige Beispiele, bei denen die Mehrkosten gegenüber einer LWWP deutlich geringer als die genannten 15 Tsd. EUR ausfallen.

Bei unserer eigenen Planung mit der LWWP wurde auch auf alle Abstände geachtet und 3 m zum Nachbarn berücksichtigt. Letzterer hat jedoch seine fast direkt an der Grundstücksgrenze zu uns aufgestellt. Stört mich persönlich in dem Fall nicht, so dass ich das gar nicht thematisiert habe. Aber "Wege" scheint es hier zu geben, sofern Nachbarn eine Einigung finden und möglichst leise Geräte aufstellen.
 
C

ConnyJash

Hallo zusammen,

wir sitzen demnächst wieder mit unserem Bauunternehmer zusammen um über Möglichkeiten und Kosten zu sprechen. Parallel dazu habe ich nochmal mit unserem anderen Nachbarn gesprochen. Dieser überlegt sich nun, ob wir ggf. die Luftwärmepumpe an seine Grundstücksgrenze stellen können.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Viele Grüße
ConnyJash
 
C

ConnyJash

Hallo zusammen,

wir saßen diese Woche mit unserem Bauunternehmer zusammen. Folgende Lösungen wurden angeboten:

1. Innenaufstellung mittels Abluftwärmepumpe (Nibe F750 / keine Verzögerung oder Mehrkosten)
2. Erdwärmepumpe (Mehrkosten 15.000€; eventuell mehr wenn auf Fels gestoßen wird / keine Verzögerung)
3. Alternative Aufstellorte der LWWP (siehe unten)

Wir sind nun unschlüssig was die beste Möglichkeit ist. Erdwärme ist für uns nur dann eine Alternative wenn die Kosten gedeckelt wären, da wir die Mehrkosten nicht eingeplant haben und ungern direkt am Anfang unseren Puffer aufbrauchen wollen.

Aktuell tendieren wir zu Variante 3 (alternativer Aufstellort) Option 1. Hier stellt sich die Frage ob der Aufstellort, bei Einhaltung der Abstände (z.B. 30-40cm von Garage und Haus) geeignet sind oder ob ich dann Probleme z.B. durch einen thermischen Kurzschluss oder durch eine erhöhte Lärmbelästigung bekomme.

Ich bin für Vorschläge und Anregungen offen.

Viele Grüße
ConnyJash
 

Anhänge

C

ConnyJash

Abstandsfläche zum Nachbarn wird nicht eingehalten. Lärmbelästigung, weil es dann zwischen zwei Hauswänden steht. Architekt sagt zudem nicht zulässig.

Aufstellung an der Grenze zum Nachbarn rechts ist nicht möglich, da Nachbar nicht zustimmt.
 
Tolentino

Tolentino

Ach der Streifen ist genau drei Meter, ja?
Wie ist es mit der Hauswand über der Terasse? Ist natürlich kein Optik-Highlight, aber ist es ja am Boden auch nicht. Evtl. könnte man sogar auf eine Terassenüberdachung stellen...
 
C

ConnyJash

Wir hatten gefragt ob man das Außengerät "aufhängen" kann. Laut Architekt geht dies nicht. Hinzu käme, dass das Außengerät dann am Fenster des Kinderzimmer hängen würde.
 
D

Deliverer

Hat es einen Grund, dass alle Ausblasrichtungen nach links oder rechts sind? Vom Haus weg geht nicht?

Und ich hatte es schonmal gefragt: warum nicht zur Straße hin? Mit Kältemittelleitungen müsste das unter der Bodenplatte doch kein Problem sein...

Option 1 ist übrigens keine gute Option.
 
Tolentino

Tolentino

Hat es einen Grund, dass alle Ausblasrichtungen nach links oder rechts sind? Vom Haus weg geht nicht?
Er will nicht auf seine Terasse blasen lassen...

Und ich hatte es schonmal gefragt: warum nicht zur Straße hin?
Das Baufenster ist da ja schon ausgereizt, wenn der Bebauungsplan es überhaupt zulässt, müsste er das ganze aus um nen knappen Meter zurückschieben (dicke der WP + 30cm Abstand).

@ConnyJash Welche Wärmepumpe war denn im Standard geplant?
Ich kann mir auch fast nicht vorstellen, dass eine Wandmontage ausgeschlossen sein sollte.
 
Zuletzt aktualisiert 27.01.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1723 Themen mit insgesamt 25460 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben