Altbausanierung Haus Bj1916 MFH zu EFM Erfahrungen

4,90 Stern(e) 10 Votes
V

VSäntis

Plan wäre dämmen und ausbauen zu wohnzwecken und neu decken. Evt Dachfenster. Aber es sind in den Wänden 2 Fenster drin. Ich hoffe mal da liegen wir nicht bei 100k. Ausbau könnten wir selber machen, liegt nicht im Bereich "muss bei Einzug fertig sein". Dach ist halt kein einfaches Satteldach sondern ein krüppelwalm. Im Bild ist die Rückseite zu sehen. Vorne ist noch eine Gaube.
 

Anhänge

Winniefred

Winniefred

Das Haus sieht wirklich toll aus, das ist ein Schmuckstück. Mich macht nur stutzig, dass das von außen so toll gemacht wurde und innen nix Besonderes mehr sein soll? Also gerade bei den Böden und Fliesen würde man bei dieser Außenansicht doch innen was Besonderes erwarten.

Wir haben ein Walmdach auf 3 Seiten, das ist halt sicherlich aufwändiger für den Dachdecker. Aufwändiger als ein 0815-Satteldach, wo es immer nur geradausgeht. Sicherlich kostet das Neudecken dann etwas mehr, auch durch diese kleine Gaube und eben die besondere Form.
 
V

VSäntis

Ich sag mal so, es wurde in den 70/80ern in zwei Wohneinheiten umgebaut. Es wurden damals üblichen Materialien verwendet. Die Türen sind noch richtig schön, der Eingang ist super, auch mit altem Boden und alten Treppen. Aber es wurden wände versetzt und Stuck etc war da keiner oder wurde nicht erhalten. Decken sind jetzt auch nicht 2.80m oder höher wie zu erwarten war gibts auch nicht. Anders im Keller. Da fühlt man sich wie in eine Halle. Fenster sind Holz, die wurden renoviert (gestrichen und neu doppeltverglast). Das würde mich richtig nerven wenn man die raus machen müsste/sollte. Kann man die energetisch verbessern?
 
S

Sir_Batman

Wie gesagt, wir bauen eine Gaube ein. Alles muss aufgedoppelt werden. Das ist bei euch ja nicht der Fall. Wie hoch ist denn der Dachboden? Lohnt sich das für Wohnzwecke?
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben