Allegro-Haus GmbH Erfahrungen

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo,

Ich bin neu hier im Forum. Wir stehen am Anfang und in der Planungsphase für ein Einfamilienhaus. Wir wollen ein Angebot annehmen, wo das Haus vorgegeben und das Grundstück bereits dabei ist. Es entsteht eine kleine Siedlung mit 21 Häusern.

Der Bauträger nennt sich "Allegro-Haus". Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Firma?

Auf was sollte man unbedingt achten, wenn man auf den Vertrag eingeht?

Bin für jeden guten Rat dankbar!

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Auf was sollte man unbedingt achten, wenn man auf den Vertrag eingeht?
Bin für jeden guten Rat dankbar!
Das erste was man klären muss: kann man es sich leisten. Dazu muss man möglichst genau wissen was es kosten wird. Und das ist oft nicht der Preis, der einem in einem ersten Gespräch genannt wird. Stichwort Nebenkosten.
Dann sollte man versuchen etwas über den Bauanbieter in Erfahrung zu bringen. Zuletzt musst du klären wann was bezahlt werden soll... Niemals Vorauszahlungen Leisten die über eine kleine Summe hinausgehen. Wenn was schief geht, siehste das Geld nie wieder
 
Für unser Haus ist ein sogenannter Festpreis festgelegt.

Wir haben die Möglichkeit, Veränderungen im Grundriss vorzunehmen. Das haben wir auch getan indem wir die Größe der Fenster veränderten, Türen weggelassen haben usw. Bisher haben wir nur eine lapidare Beschreibung des Hauses in der Hand. Nachdem wir dies mit dem Architekten überarbeitet haben kam letztendlich vom Bauträger ein Kostenvoranschlag in einer Höhe zum tragen wo wir nicht ganz mitgehen können.

Nun meine Frage, wie kann ich eigentlich diese Veränderungen mit dem Standard gegenrechnen? Muss im Vertrag eine Aufstellung der Kosten für die jeweiligen Einbauten wie Fenster, Türen, Sanitär, Fliesen usw. im Detail aufgelistet sein? Nur so ist es doch nur möglich unsere Veränderungen zu vergleichen.

Wer hat dementsprechende Erfahrungen sammeln können?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
...Nachdem wir dies mit dem Architekten überarbeitet haben kam letztendlich vom Bauträger ein Kostenvoranschlag in einer Höhe zum tragen wo wir nicht ganz mitgehen können.
Es ist ein GU/GÜ- kein Bauträger!
...Nun meine Frage, wie kann ich eigentlich diese Veränderungen mit dem Standard gegenrechnen? Muss im Vertrag eine Aufstellung der Kosten für die jeweiligen Einbauten wie Fenster, Türen, Sanitär, Fliesen usw. im Detail aufgelistet sein? Nur so ist es doch nur möglich unsere Veränderungen zu vergleichen.
Muß nicht- kann bzw. sollte! Hier hat eine Fa. die Hand auf den Grundstücken, vermutlich durch die Erschließung, und möchte diese nach dem Motto "friss oder Stirb" gewinnbringend vermarkten. Für den Bauherren im Endeffekt meist wenig sinnvoll.

v.g.
 
Hallo,

... Bisher haben wir nur eine lapidare Beschreibung des Hauses in der Hand.
Finger weg - jedem Angebot sollte jederzeit eine dazugehörige Baubeschreibung (BB) zu Grunde liegen.

Nun meine Frage, wie kann ich eigentlich diese Veränderungen mit dem Standard gegenrechnen? Muss im Vertrag eine Aufstellung der Kosten für die jeweiligen Einbauten wie Fenster, Türen, Sanitär, Fliesen usw. im Detail aufgelistet sein? Nur so ist es doch nur möglich unsere Veränderungen zu vergleichen.
Seriös sollte es dergestalt ablaufen, dass in einer Zusatzvereinbarung (ZV) der veränderte Standard zur BB dem Ist-Zustand mittels Gutschrift/Mehrpreis gegenüber gestellt wird. Von "Muss" kann keine Rede sein - wir haben einen freien Markt; schließlich liegt es aber an Dir das Angebot anzunehmen ober abzulehnen.

Freundliche Grüße
 
Die Mehrkosten muss man bei meinem Anbieter permanent nachfragen. Was es dann verbindlich kostet, wir einem in Mehr/Minderkostenrechnungen mitgeteilt. Zu diesem Zeitpunkt kann man dann enstcheiden, ob man wieder zum Original zurückgeht, wenn einem die Extrakosten zu hoch sind. Listen gibt es keine.
Aber ich muss sagen, wir haben bisher noch jeden Preis entweder telefonisch oder direkt vom Architekten oder Berater erfahren.
 

Ähnliche Themen
06.01.2020Hauskauf, Fertighaus vom Bauträger mit GrundstückBeiträge: 10
10.09.2016Baufinanzierung und Vertrag mit dem BauträgerBeiträge: 24
21.07.2015Preis? Stadtvilla 158 m², KfW70, KS+WDVS, "gehobene" AusstattungBeiträge: 29
14.02.2021Optimierung 150m² EFH @ 470m² & 19m schmalem GrundstückBeiträge: 20
27.02.2021Fertighaus inkl. Grundstück projektiert - FinanzierungBeiträge: 45
02.12.2016Grundstücke in Köln nur über Bauträger?Beiträge: 58
13.06.2015Neubau mit Bauträger / Bauzeichnungen UnterlagenBeiträge: 23
04.05.2019Grundstück mit Preis deutlich höher als BodenrichtwertBeiträge: 23
23.12.2019Grundstück - Kann man heute überhaupt noch ohne Bauträger bauen?Beiträge: 64
19.10.2019Vorgehen und Planung Grundstück + EFH im MTKBeiträge: 22

Oben