Absicherung Baufinanzierung mit RVL

4,80 Stern(e) 8 Votes
H

HubiTrubi40

Hallo zusammen,

nachdem ich vor ca. 1 Monat den Kaufvertrag unterschrieben habe und die Finanzierung steht, bin ich gerade dabei mir Gedanken über die Absicherung zu machen, d.h. hab das auch schon vorher gemacht, aber die Bank hat mir gesagt, das kann ich in Ruhe noch danach machen, sofern ich kein halbes Jahr warte. Nun meine Frage:

Ich bin Alleinverdiener aktuell, hab Frau und 2 Kinder. Mein Plan daher: 1. Risikolebensversicherung, bei der meine Frau mich versichert bis zur Finanzierungssumme. 2. Und RLV, die ich für meine Frau abschliesse mit der Hälfte der Finanzierungssumme.
1. fallend, 2. kostant. Was meint Ihr? Macht das Sinn? Die fallende dachte ich wirklich als Absicherung für das Haus. Die konstante falls ich nicht mehr voll arbeiten könnte, da die Kinder ja dann zu versorgen wäre. Ich hasse solche Gedankenspiele, aber irgendwie muss man sich ja realistisch absichern.

Dann hat mir die Bank eine Versicherung angeboten. Eine Art Ratenschutz auf 10 Jahre, wo die Versicherung 500 Euro/Monat im Falle von Arbeitslosigkeit bzw. Krankheitsbedingtem Ausfall zahlt. Kostet allerdings fast 2k. Daher bin ich hier sehr unschlüssig.

Dann hat mir die Bank für den Anschluss an meine 15 jährige Zinsbindung einen Bausparvertrag mit 1.5% für ein Bauspardarlehen angeboten. Ich weiss allerdings grade nicht, was man da monatlich einzahlen müsste, dass dieser rechtzeitig zuteilungsreif wird. Kostet allerdings auch fast 3k für Gebühren. Von Bausparverträgen wird ja oft eher neg. gesprochen. Da man allerdings aktuell nicht weiss wie sich der Zins entwickelt bzw. dieser ja offensichtlich tendenziell eher steigt, bin ich da noch unsicher, kann mir aber wahrscheinlich auch nicht die Entscheidung abnehmen.

LG, Hubi
 
H

HilfeHilfe

Moin,

ich würde einen gegenseitige RLV abschließen. Was machst du wenn die Frau nicht mehr da ist und du die Kids versorgen musst ?

Zudem habe ich eine fallende gewählt. Muss jeder selbst wissen/entscheiden
 
T

Tom1978

Moin,

ich würde einen gegenseitige RLV abschließen. Was machst du wenn die Frau nicht mehr da ist und du die Kids versorgen musst ?

Zudem habe ich eine fallende gewählt. Muss jeder selbst wissen/entscheiden
Könntet ihr bitte etwas über die Kosten solcher Versicherung sagen? Wir möchten auch eine gegenseitige RLV abschließen. Wir verdienen beide ungefähr das gleiche (Unterschied liegt bei ca. 400 € netto). Bei Check24 z.B. oder anderen Portalen finde ich die Möglichkeit des Vergleichs auf Gegenseitige RLV nicht. Man kann dort nur eine pro Person abschliessen.
 
H

halmi

Wir haben 400k€ bis zum 60 Lebensjahr abgesichert, kostet uns um die 720€ im Jahr. Entscheidender ist da dein Gesundheitszustand und was du so "treibst" in deinem Leben. Das Gehalt spielt eigentlich keine Rolle.

Wir waren 35 und 36 Jahre alt beim Abschluss vom Vertrag.
 
A

apokolok

Könntet ihr bitte etwas über die Kosten solcher Versicherung sagen? Wir möchten auch eine gegenseitige RLV abschließen. Wir verdienen beide ungefähr das gleiche (Unterschied liegt bei ca. 400 € netto). Bei Check24 z.B. oder anderen Portalen finde ich die Möglichkeit des Vergleichs auf Gegenseitige RLV nicht. Man kann dort nur eine pro Person abschliessen.
Na du musst schon zwei Verträge abschließen. Versicherungsnehmer ist jeweils der 'Hinterbliebene', versicherte Person halt die Risikoperson.
Kosten sind allein von der Versicherungssumme sowie dem Eintrittsalter abhängig. I.d.R. bewegt sich das bei paar Hundertern jährlich / Versicherung.
Voraussetzung ist natürlich ein halbwegs ordentlicher Gesundheitszustand. Die Fragen gehen meist nicht in die Tiefe, aber paar Dinge muss man schon beantworten.
 
T

Tom1978

Na du musst schon zwei Verträge abschließen. Versicherungsnehmer ist jeweils der 'Hinterbliebene', versicherte Person halt die Risikoperson.
Kosten sind allein von der Versicherungssumme sowie dem Eintrittsalter abhängig. I.d.R. bewegt sich das bei paar Hundertern jährlich / Versicherung.
Voraussetzung ist natürlich ein halbwegs ordentlicher Gesundheitszustand. Die Fragen gehen meist nicht in die Tiefe, aber paar Dinge muss man schon beantworten.
Ok. Ich dachte es gibt eine Kombi-RLV und man muss nicht zwei getrennte Versicherungen abschließen. Dann werde ich mich mal am Wochenende damit beschäftigen :cool:
 
O

Oetti

Na du musst schon zwei Verträge abschließen. Versicherungsnehmer ist jeweils der 'Hinterbliebene', versicherte Person halt die Risikoperson.
Kosten sind allein von der Versicherungssumme sowie dem Eintrittsalter abhängig. I.d.R. bewegt sich das bei paar Hundertern jährlich / Versicherung.
Voraussetzung ist natürlich ein halbwegs ordentlicher Gesundheitszustand. Die Fragen gehen meist nicht in die Tiefe, aber paar Dinge muss man schon beantworten.
Wir haben bei der VKB eine Versicherung abgeschlossen und dabei folgende Konstellationen versichert:

Todesfall meiner Frau => Begünstigter: ich
Mein Todesfall => Begünstigte: meine Frau
Todesfall von uns beiden => Begünstigter: unsere Tochter

Gesundheitsfragen waren soweit ich mich erinnere harmlos und eher oberflächlich. Da wurde der BMI (bzw. Größe und Gewicht), ob wir Raucher sind, Vorerkrankungen und welche Jobs wir ausüben abgefragt. Ich bin zu 80 % aG und es gab kein Problem mit dem Abschluss der Versicherung.
 
Zuletzt aktualisiert 10.08.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3105 Themen mit insgesamt 65247 Beiträgen

Ähnliche Themen
12.10.2021Finanzierung Eigenheim und ggf. Absicherung Beiträge: 22
16.11.2021Risikolebensversicherung trotz Vorerkrankung möglich? - Seite 2Beiträge: 36
27.01.2014Hypothekenabsicherung per RLV? - Seite 2Beiträge: 14
13.05.2016Wer von euch hat eine BU-Versicherung? - Seite 4Beiträge: 114
20.08.2015Kündigung Lebensversicherung - Bank verweigert Zustimmung - Seite 2Beiträge: 31
01.11.2015Absicherung des Ehepartners bei der Baufinanzierung - Seite 2Beiträge: 25

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben