Ablauf Bau Fertighaus mit Grundstücksvermittlung

4,70 Stern(e) 7 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo zusammen,


auf der Suche nach einem Eigenheim erwägen wir den Bau eines Hauses. Leider herrscht bei uns im Mainzer Raum Grundstückmangel. Von einer bekannten Fertighausbaufirma (Bien Zenker) wurde uns über eine Handelsvertretung ein für uns interessantes Grundstück angeboten. Wie es anscheinend häufig vorkommt, müssten wir erst einen Werkvetrag unterschreiben, bevor wir das Grundstück gezeigt bekämen. Zwar gibt es eine Rücktrittsklausel, die besagen soll, dass wenn innerhalb eines Jahres kein Grundstück gefunden wird, der Vetrag beendet werden kann, ein Fachanwalt sagte jedoch dazu, dass diese so schwammig ist, dass man nicht unterschreiben soll.


Mir gefällt auch die Reihenfolge so nicht. Wir waren einmal bei der Vertretung und haben grob über unsere Vorstellungen und Kosten geredet, trotzdem würde ich den Vetrag erst unterschreiben wollen, wenn Bodengutachten etc vorliegen, um vor Unterzeichnung die Kosten besser einschätzen zu können.


Jetzt zur Frage:


Ist es mittlerweile "normal", dass man einen Vertrag unterschreibt, bevor man überhaupt weiß, was man bauen kann? Hat jemand Erfahrung, ob es möglich ist die Reihenfolge nach seinen Wünschen zu gestalten?
 
In Verbindung mit einem Grundstücksservice definitiv.

In abgeschwächter Form auch sogar beim eigenen Grundstück. Hier bekommst Du einen groben Kostenrahmen aber es fehlen immer noch die Zusatzkosten durch erschwerte Bodenbedingungen, Infos zu weiteren Baunebenkosten oder Aufmusterung.

Im Moment heißt es friss oder stirb. Dh. Du lässt dich darauf ein oder das Geschäft wird mit jemanden anderen gemacht!
 
...ein Fachanwalt sagte jedoch dazu, dass diese so schwammig ist, dass man nicht unterschreiben soll.
Guter Anwalt. Beantwortet deine Frage eigentlich schon selbst. Auf solch eine Vertragskonstellation würde ich mich nicht einlassen. Es gibt dann doch immer noch, obwohl es manchmal aussichtslos erscheint, bessere Wege/Möglichkeiten ein Grundstück zu finden.

Das heißt nicht, dass auch alles gut gehen kann. Aber du stehst in totaler Abhängigkeit, wenn du keine Vertragsstrafe aufgebrummt haben willst.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Es gibt tatsächlich auch Handelsvertreter, die Grundstück + Haus anbieten, einem aber dennoch erst mal mitteilen, um welches Grundstück es sich handelt, allerdings scheint das mehr und mehr die Ausnahme zu werden, vor allem bei den großen Anbietern wie Bien Zenker, DFH, ... Ich würde es nicht machen, es sei denn, Du willst - aus welchen Gründen auch immer - unbedingt mit dieser Firma bauen. Wenn Du eher nur notgedrungen dort gelandet bist, weil keine anderweitigen Grundstücke verfügbar sind, dann lass es lieber.
 
Es gibt tatsächlich auch Handelsvertreter, die Grundstück + Haus anbieten,
Besser gesagt: die ohne Maklerzulassung so tun, als hätten sie derlei anzubieten.
Bitte unbedingt die hoffentlich vom Elefantengedächtnis gleich verlinkten Threads zu dieser heiklen Thematik als Warnhinweis lesen...
Sorry für die Verzögerung, bitteschööön - der Suchbegriff "11ant Leerverkauf" führt zu folgenden Fundstücken:
 

Ähnliche Themen
06.01.2020Hauskauf, Fertighaus vom Bauträger mit GrundstückBeiträge: 10
10.09.2016Baufinanzierung und Vertrag mit dem BauträgerBeiträge: 24
23.12.2019Grundstück - Kann man heute überhaupt noch ohne Bauträger bauen?Beiträge: 64
15.03.2016Bauträger ändert GrundstücksgrößeBeiträge: 25
30.08.2019Muss Bauträger auf enorme Böschungshöhe/Kosten hinweisen?Beiträge: 12
21.07.2017Reihenmittelhaus von Bauträger kaufen - Vertragsinhalt?Beiträge: 71
13.06.2015Neubau mit Bauträger / Bauzeichnungen UnterlagenBeiträge: 23
26.07.2020Welches Haus können wir uns leisten? Grundstück bestehtBeiträge: 16
27.02.2015Bauvorhaben mit Bauträger ohne offiziellen Bauplan anzahlen?Beiträge: 12
23.08.2010Wie finde ich einen geeigneten Architekten? Oder doch Bauträger?Beiträge: 10

Oben