802k€ für Haus inkl. Kaufnebenkosten mit 600k€ Kredit - Finanzierbar?

4,90 Stern(e) 22 Votes
A

Andreas_Meier

Hallo zusammen,

für uns hat sich die die Möglichkeit ergeben, eine Doppelhaushälfte in meinem Heimatdorf von Privat zu erwerben (ca. 35km südlich von Stuttgart).
Seit 2 Jahren warten wir darauf (seitdem gab es 3 Möglichkeiten, Preise waren aber weit außerhalb des möglichen).

Allgemeines zu Euch:
Wir sind Andreas & Melanie. Da insbesondere alles was mit "Geldvermehrung" zu tun hat mein Hobby ist, habe ich einen sehr genauen Überblick (z.b. Haushaltsbuch für jeden € seit 2018) über unsere Finanzen.
Uns kann man als "schwäbisch" bezeichnen was das Geld ausgeben angeht (z.b. seit Jahren nichts mehr für Waschmittel bezahlt, es gibt immer was kostenlos zum testen; jährliche wird der Strom-/Gas-/Internet-/Versicherungsanbieter gewechselt; usw).
Für Urlaube/Feiern gehen schauen wir allerdings nicht genauso hin bei den Ausgaben.
Wir begeben uns hier auf Neuland, was die Finanzierung einer Immobilie angeht - tatsächlich auch im Freundeskreis hat noch keiner gebaut oder ein Haus gekauft.
  • Wer seid ihr?
    • Andreas & Melanie, verheiratet seit 2020
  • Wie alt seid Ihr?
    • 34 & 31
  • Gibt es Kinder?
    • Keine
  • Sind Kinder geplant?
    • Geplant sicher 1 Kind (2022, spätestens 2023; ggf. ein zweites Kind recht schnell darauffolgend dann)
  • Was macht Ihr beruflich?
    • Projektmanager & Marketingmanagerin
  • Seid Ihr angestellt, selbstständig, in Rente, Hausfrau, Hausmann etc...
    • Angestellte unbefristet, beide studiert
  • Wie viele Stunden arbeitet Ihr?
    • Außertariflich (ca. 40h/Woche) & 37,5h/Woche
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr (brutto/netto)?
    • Aus Arbeit: Netto (Steuerklasse 4/4): 2.800€ & 2.000€
      • Meine Frau hat noch fest/Jahr: 1,5-brutto Monatsgehälter Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld
      • Ich entsprechend abhängig von der Bewertung: Tantieme von max. 2-brutto Monatsgehälter
    • Folgendes sind die Durschnitt aus dem Jahr 2020 --> Tendenz deutlich steigend (Dezember waren es in Summe 1.400€ netto, Januar 1.550€, Februar vrstl. 1.900€)
      • Aus Dividenden (netto): 260€ / Monat
      • Aus P2P-Krediten (netto): 188€ / Monat
      • Aus Aktienoptionen (netto): 220€ / Monat
      • SUMME netto: 660 € / Monat
  • Wie viel Kindergeld gibt es?
    • (noch) Keins
  • Weitere Transferleistungen wie Elterngeld, Krankengeld, etc...?
    • Nein
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr?
    • ca. 210.000€ (+ 2 abgezahlte KFZ, nach Mobile.de: KFZ 1 noch ca. 25.000€, KFZ 2 noch ca. 8.000€ wert)
      • von 210.000€ liegen ca. 30.000€ als "Notgroschen" auf dem Sparkonto, Rest ist investiert
    • Von den Eltern gibt es in Summe ca. 130.000€ für den Hauskauf dazu
  • Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken?
    • ca. 130.000€ Eltern + ca. 70.000€ EK selbst = 200.000€
Ausgabensituation:

Wohnkosten:

  • aktuelle Kaltmiete
    • 559€ (inkl. Wasser + Nebenkosten; sind noch in der alten Studentenbude)
  • Strom
    • 59€
  • Gas
    • 54€
  • Telefon, Internet, Mobilfunk, GEZ
    • 70€
Mobilitätskosten:
  • Versicherung
    • 81€/Monat für beide KFZ
  • Steuern
    • 17€/Monat für beide KFZ
  • Kraftstoff
    • 200€/Monat für beide KFZ
  • Reparaturen & Verschleiß
    • ca. 80€/Monat für beide KFZ
  • Tüv & Inspektion für beide KFZ
    • 135€/Monat
Versicherungskosten:
  • Private Krankenversicherung (auch Krankenzusatzversicherung, Krankentagegeld etc.)
    • zahlen die Eltern
  • Haftpflichtversicherung (auch Tiere)
    • 7,5€ / Monat
  • Rentenversicherung (auch Riester, Rürup, etc...)
    • Nutzen beide über den Arbeitgeber eine BA - ist bei dem Netto-Gehalt schon berücksichtigt
      • Sie: 150€/Monat
      • Ich 100€/Monat
  • Sonstige Versicherungen (wie z.B. Reiseversicherung, Sterbegeldversicherung)
    • 10€/Monat
Lebenshaltungskosten:
  • Lebensmittel + Drogerie
    • 220€/Monat
  • Restaurantkosten & Freizeit
    • 150€ / Monat
  • Kleidung
    • 100€ / Monat
  • Sonstiges
    • 200€ / Monat
Sparleistungen:
  • Urlaub
    • 400€ / Monat
  • Sonstiges
    • 500€ wandern pro Monat aufs Bankkonto
    • alles übrige Geld wird investiert

Einnahmen- und Ausgabensummen:
  • Einnahmen gesamt netto:
    • Gehälter: 4.800€
    • Dividende etc. 668€ (Schnitt der letzten 6 Monate sind 1.200€ / Monat netto)
      • Summe: 5.468€
  • Ausgaben gesamt
    • 2.342€ (die 500€ die auf das Sparbuch gehen, nicht berücksichtigt)
  • Saldo
    • 3.162€
Allgemeines zur Immobilie:
  • Wie groß ist das Grundstück?
    • 415m²
  • Wie hoch ist der Bodenrichtwert?
    • 550
  • Neubau, Altbau (Baujahr), Haustyp?
    • Doppelhaushälfte, 1983
  • Garagen?
    • 1x Garage
    • 1x Stellplatz
  • Wie groß ist das Haus? (Wohnfläche / Nutzfläche)
    • 140,72qm²
      • Davon 29,11qm² eine Einliegerwohnung mit separatem Zugang von außen, aktuell nicht vermietet
Bau- oder Kaufkosten:
  • Kaufpreis
    • 750.000€
  • Erwerbsnebenkosten (Notar, Gericht, GEST, Makler)
    • 7% (BaWü, kein Markler)
  • Renovierungs- und oder Sanierungskosten
    • Zustand ist "einzugsfertig" und aktuell noch vom Besitzer & Errichter bewohnt
    • statt Teppich in den Schlafzimmer soll es Parkett werden (rausreißen + verlegen werden wir selber machen)
    • ggf. neue Fenster
  • Gesamtkosten
    • 802.500€
sonstige Kosten:
  • Küchenkosten
    • behalten wir erstmal
  • Möbel, Lampen, Deko
    • Budget von ca. 12.000€ --> Werden von den Eltern bezahlt, daher nicht relevant
Kostenzusammenstellung:
  • Gesamtkosten
    • 802.500€
  • abziehbares Eigenkapital
    • 202.500€
  • Finanzierungssumme
    • 600.000€
Notwendige Kreditangaben:
(bei mehreren Bausteinen für alle Bausteine angeben, bei mehreren Varianten diese bitte deutlich voneinander abgrenzen):

Wir waren bis jetzt bei keinem Anbieter und wir haben uns erstmal eingelesen, was man alles beachten muss
  • Kreditbetrag
    • 600.000€
  • Kreditart (z.B. Annuitätendarlehen, Endfälliges Darlehen etc...)
    • Annuitätendarlehen
Wir haben selber mal ein paar Rechnungen aufgestellt:

Monatliche Nebenkosten des Hauses: ca. 400€ (Schornsteinfeger, Hausversicherung, Hausratsversicherung, Müll, Wasser/Abwasser, Rücklagen 1€/qm²/Monat etc.
Verringert sich unser Saldo auf 2.762€ (+ nicht mehr benötigte Miete von 559€) = 3.321€
Frau in Elternzeit (65% vom Netto-Durschnitt) + Kindergeld sind 481€ weniger + zusätzliche Kosten von 200€/Monat das Kind. Wenn die Frau wieder arbeite wird, wird es 50% bzw. 30h/Woche werden --> also ca. 65% vom Ursprungsgehalt bleiben.
Verringert sich unser Saldo auf 2.081€ (+ nicht mehr benötigte Miete von 559€) = 2.640€

Wir würden uns Stand heute eine Rate von absolut mind 1.500€ / Monat zutrauen + "Sondertilgung was geht" (in Abwägung, was sich zu dem Zeitpunkt mehr rentiert: Tilgung vs. Anlegen)

Was hier noch nicht bewertet ist:
  • Durch den Umzug steht mir ein Firmenwagen zu inkl. homeoffice-Vertrag für die Versteuerung der KM
    • Entsprechend werden ca. 25.000€ durch den Verkauf meines KFZ "frei" und es entfallen monatliche Kosten.
  • Nächstes Jahr steht eine Beförderung an --> Netto mind. 300€ mehr bei mir
    • Perspektivisch ggf. auch woanders arbeiten, da im Raum Stuttgart auch andere Gehälter gezahlt werden als am aktuellen Wohnort - gleiches gilt für meine Frau
  • Das Haus hat eine Einliegerwohnung
    • entsprechend Planen wir 2 Finanzierungen um Zinsen etc. für die vermietete Einliegerwohnung absetzen zu können
    • Versicherungen/Müll etc. können anteilig an den Mieter(-in) umgelegt werden
    • Für vergleichbare Einliegerwohnung werden zwischen 400-500€ aufgerufen
      • Mit 300€/Monat ist das realistisch angenommen
Infos, die die Bank nicht interessieren wird und die wir selber absolut nicht einrechnen/-preisen wollen (aber eben doch "irgendwie" im Hinterkopf sind und wir uns glücklich schätzen können):
- Von meinen Eltern (Rentner) wird in den nächsten Jahrzehnten eine mittlere bis hohe 6-stellige Summe unter Berücksichtigung der Schenkungsregeln an mich bereits vermachen
- Weitere Unterstützung gibt es auch von den Schwiegereltern (noch 9 Jahre bis zur Rente), allerdings im deutlich kleinerem Ausmaß ( Mittlerer 4-stelliger Betrag zur Beisteuerung in die Sondertilgung)

So, das war sehr viel :)

Uns würde insbesondere interessieren, wie ihr das mit der Rate seht und ob wir uns hier ggf. übernehmen, zu nierdrig oder noch Kosten vergessen haben
- 1.500€ Monat (1% Zins; 2% Tilgung als Annahme)
bedeutet nach 41 Jahren abbezahlt ohne Sondertilgung - wird keine Bank mitmachen: Mehr EK / höhere Rate?
Bei angestrebten 8.000€ Sondertilgung / Jahr bedeutet das 26 Jahre

Danke
Melanie & Andreas
 
H

Hausbautraum20

Also wir haben vergleichbare Einnahmen aber bei so 500k wäre bei uns für die Bank Schluss mit Kredit gewesen.
Deswegen halte ich 600k für ziemlich fragwürdig bei euch.
Dividende hat bei uns auch nicht so wirklich interessiert als Einnahmen. Weiß nicht, wie Banken das allgemein sehen.

So gar nicht versteh ich in diesem Zusammenhang auch, warum ihr 140k Eigenkapital nicht einbringen wollt?
Wir haben nur gut 10k als Notreserve für kaputte Waschmaschine oder ähnliches behalten bei grob vergleichbaren Ausgangsbedingungen.
 
R

RotorMotor

Ihr habt ja schon ordentlich gespart und die Eltern packen ja auch nochmal ordentlich was drauf.
Die Einkommenssituation könnte für so ein Projekt aber besser sein.
Unter 3k€ bei 40h AT klingt nicht ideal für das Volumen.

Die Bank wird "die zockerei" wohl nicht als Einkommen zählen.
Vernünftiger wäre denke ich mehr EK einzubringen, aber natürlich schwer zu beurteilen wie sicher und nachhaltig die Einkünfte sind/sein werden.
P2P Kredite und co. hört sich für mich auch erstmal nach hohem Risiko an?!
 
tomtom79

tomtom79

Immer wieder geil, studiert Projektmanager und dann weniger Netto als ein Daimler Fließband Arbeiter... Nicht böse sein aber 600000 Euro wird euch die Bank hoffentlich nicht geben, vor allem da deine Frau bald länger ausfällt.
 
M

Maschi33

Immer wieder geil, studiert Projektmanager und dann weniger Netto als ein Daimler Fließband Arbeiter... Nicht böse sein aber 600000 Euro wird euch die Bank hoffentlich nicht geben, vor allem da deine Frau bald länger ausfällt.
Immer wieder geil, diese Vergleiche. Was hat denn der studierte Projektmanager beim Krauter bzw. in der Klitsche mit dem überbezahlten (dank IGM) Türgummiklopfer beim Daimler zu tun? Das ist so eine richtig typische Konzernbonzendenke. Die können sich mit ihrem fetten 120k AT-Vertrag gar nicht vorstellen, welche Gehälter außerhalb des IGM-Disneylands Realität sind, auch im AT-Bereich.

Btw: Würde der Projektmanager 3-Schicht arbeiten, hätte er bestimmt auch ein paar Taler mehr raus.
 
Z

Zaba12

Das solltest Du Dir unbedingt für die Zukunft merken, Tantieme, Bonus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind schönen Positionen die für eine Sondertilgung herhalten oder ausserplanmäßige Ausgaben abfangen müssen. Mehr nicht. Du hast aktuell monatlich 4800€ monatliches Einkommen. Davon lebt man und zahlt die monatliche Rate, nicht von irgendwelchen Jahresdurchschnitten.

4800€ ohne Kinder klingt ok. Fiktive 3800€ mit Kind klingen aber mies bei der Höhe des Darlehens oder? Was passiert, wenn deine Frau nur noch Teilzeit arbeiten geht oder ein 2. Kind kommt. Was Kinder kosten weißt Du auch nicht.

Sorry aber Ihr könnt noch so geizig sein, 600k€ passen nicht zu eurem zukünftigen Einkommen mit Kind.

EDIT: Mir egal was ein Fliesbandarbeiter verdient. PLs sind eh arme Schweine. Druck, Stress, PM auslasten müssen, aber nix zu melden haben. Das wäre der letzte Job den ich dauerhaft machen wollen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 06.12.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2975 Themen mit insgesamt 60297 Beiträgen

Ähnliche Themen
03.09.2016Zinshöhe / Rate - Berechnung der BankBeiträge: 16
17.09.2019Hausbau ohne Eigenkapital - Ist sowas möglich?Beiträge: 117
27.10.2021EFH mit Keller in NRW - ist unsere Finanzierung solide?Beiträge: 43
22.06.2017Welche Kredithöhe und welches Eigenkapital der Bank angeben?Beiträge: 57
29.08.2016Können wir uns das leisten? Einkommen/Investition/EigenkapitalBeiträge: 135
11.08.2015Was kan ich mir realistisch als Rate Leisten?Beiträge: 51
28.03.2015Einkommen für Vollfinanzierung so möglich oder nicht?Beiträge: 26
02.02.2016Ohne Eigenkapital geht es nicht!Beiträge: 109
15.05.2016Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok?Beiträge: 22
10.11.20202 (Traum-)Grundstücke - Finanzierung unklar. Eigenkapital ansparen?Beiträge: 40

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben