2 Angebote für EFH in MV, hohe Differenz, Angebot schlüssig?

Dieses Thema im Forum "Baukosten / Förderungen" wurde erstellt von denz., 30. 12. 2017.

2 Angebote für EFH in MV, hohe Differenz, Angebot schlüssig? 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. denz.

    denz.

    12. 10. 2016
    80
    4
    Frage / Anliegen:

    Sind die 150k€ Angebotsdifferenz tatsächlich auf die Qualität zurückzuführen?

    Hallo Zusammen,

    ich habe nun Angebote von 2 Firmen vorliegen - Anbieter A 340k€, Anbieter B 490k€
    Im Grunde haben beide Angebote für ein und dasselbe Haus erstellt. Aufgrund zeitlicher Unterschiede in der Angebotserstellung und unserer Findungsphase gab es kleine Veränderungen am Grundriss, aber ich möchte meinen, dass es nicht in einer Differenz von 150k€ münden kann. Anbieter B hat im Vorgespräch recht offen über Anbieter A hergezogen bzgl. der Qualität der ausgeführten Arbeiten und hat seinerseits zu verstehen gegeben, dass regelmäßig Weiterbildungen besucht werden und als Beispiel nannte er Übergänge zwischen Fenster und Wand, bei denen gerne gepfuscht wird.
    Ich möchte ein Massivhaus bauen und dementsprechend möchte ich auch eine solide Basis mit guter Qualität im Material als auch in der Ausführung. Aber 150k€?
    Ich habe mal die Kosten gegenüber gestellt.
    Bei Anbieter A fehlen die Elektroarbeiten (lt. Aussage vom Anbieter soll ich 6k€ dazurechnen) und bei Anbieter B dafür die Treppe und die Innentüren habe ich auch nicht gefunden, dafür sind Baustrom und Bauwasser schon dabei.
    Von Anbieter A habe ich auch noch eine BLB bekommen.

    Was mir in der BLB aufgefallen ist:
    1. Vermesser muss ich noch selbst bezahlen, dass ist bei Anbieter B enthalten
    2. Energiepass ist nicht enthalten; ist das nicht eine Forderung der EnEV?
    3. Bodengutachten muss ich noch selbst bezahlen
    4. Dachaufstiegsfenster ist ungedämmt, wäre es nicht sinnvoller den Dachboden mit zu dämmen?
    5. Haarisse im Außen- sowie Innenputz können lt. DIN auftreten; Ich gehe mal davon aus, dass es richtig ist, aber ist das der Normalfall? Falls ja, sieht man das erst bei genauem Hinschauen? Ich kann das nicht einschätzen wie relevant das ist.
    6. Dachkasten unbehandelt; d.h. ich muss diesen in Eigenleistung streichen, richtig?
    7. Regenentwässerung: keine Standrohre; Ich muss also die Regenleitung unterirdisch rund ums Haus bis zum zentralen Anschluss selbst ausführen. Ist das normal?
    8. Sohl-/Fensterbänke: innen Werzalit, außen Aluminium pulverbeschichtet; Will man innen Werzalit in einem EFH? Der Anbieter meinte aber wir können da auch Granit nehmen. Das kosten nur wenig Aufpreis. Genauso außen. Da meinte der Anbieter, dass geht nicht anders, da sonst der Anschluss an die Wand nicht richtig funktioniert und die Dämmung sonst immer Feuchtigkeit zieht, wenn man da bspw. Granit nimmt.
    9. Raumregler kostet 40€ netto extra pro Raum; Ist das nicht eine EnEV-Forderung?
    10. Ist der Wandaufbau mit der Dämmung in Ordnung?
    11. 60 mm Trittschalldämmung im OG; Ist das gut? Ich meine ich möchte nicht, wie in meiner letzten Wohnung, jeden Pups hören.


    Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. denz.

    denz.

    12. 10. 2016
    80
    4
    PS: Um das Ganze besser einschätzen zu können, füge ich mal noch den Grundriss und Ansichten hinzu:
     
  4. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    4.089
    1.636
    Was mir auffällt....schlecht über den Mitbewerber reden ist ein nogo. Rede gut über Dich, schweige über die Konkurrenz. Wer das nicht beherzigt, wäre bei mir raus.
    BLB, da ist Redebedarf. Ich würde Punkt für Punkt mit dem BU alles durch gehen. Wir wollen miteinander bauen, das ist eines der grössten Invests in meinem Leben für mich, für Sie Alltag. Daher bitte ich Sie, mit mir nochmal eine Stunde zu sitzen und folgendes in der BLB abzuklären. Dann sagst Du alles, was da unklar oder anders zu definieren wäre. Am Ende hast Du den echten Preis. Dann Hand drauf oder, tut mir leid, geht nicht, schaff ich nicht.
    Risse im Putz kommen. Durch Trocknung. Kein Problem. Nach einem Jahr nachspachteln, über malen, fertig. Karsten
     
  5. denz.

    denz.

    12. 10. 2016
    80
    4
    Hallo Karsten,

    ja ich finde es auch nicht schön, aber ihn deswegen gleich auszuschließen kann ich mir nicht wirklich leisten, da es in unserer Gegend nicht so viele Bauunternehmer gibt. Und nur weil er menschlich vielleicht nicht so auf der Höhe ist, kann er vielleicht trotzdem besser bauen als andere. Ich denke mir dann Hauptsache mein Haus ist vernünftig.

    Die BLB werde ich sowieso nochmal mit ihm durchgehen und auch noch über die Preise reden, aber mit ein bisschen mehr Wissen lässt sich natürlich besser diskutieren.

    Zwecks Risse: D.h. Im Grunde sollte man nicht gleich streichen sondern erst ein Jahr abwarten, nach spachteln und erst dann das Haus streichen? Macht wegen der Optik vielleicht keiner aber rein aus praktischer/wirtschaftlicher Sicht.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    5.123
    983
    Nein, was wir hier diskutiert haben, kann eine solche Spreizung nicht verursachen. Technisch haben wir nichts wesentlich komplexer gemacht, und auch das Volumen nicht so wesentlich erhöht.

    Wer wirklich der bessere ist, kann entspannt abwarten, daß ihm die Mundpropaganda die potentiellen Kunden des Mitbewerbers zulaufen läßt. Wer über angeblichen Pfusch des Mitbewerbers herzieht, zitiert in Wahrheit oft eher aus den eigenen Reklamationen und meint, wenn er der teurere ist, würde man den anderen für den schlechteren halten. Das klingt für mich sehr nach Schlitzohr ;-)

    Doch. Ihn im Geiste sehr entschlossen von der Liste der ehrbaren Bauleute zu streichen, dürfte die klügste Entscheidung sein. In wenigen Jahren fragen Dich Alle, wie Du als Erster den Blender erkannt hast ;-)
     
  7. sven.conzi

    sven.conzi

    1. 05. 2016
    151
    15
    Die BLB von einem Fachmann z. B. Bausachverständigen prüfen lassen. Soviel kostet das nicht, du weißt aber danach sehr genau was alles fehlt. Hausbauvertrag vom Fachanwalt prüfen lassen, einen Entwurf kann das Unternehmen dir bereits jetzt aushändigen.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
    haydee und ypg gefällt das.