Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.001
Beiträge
326.416
Mitglieder
44.823
Neuestes Mitglied
Pardan86
Zweischichtparkett - Die Mischung von Massiv und Fertigparkett
(5 Bewertungen)
Zweischichtparkett 4.6 5 5votes
Views: 2194
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Zweischichtparkett


Zwei-Schicht-Parkett ist eine Mittellösung zwischen Massivparkett und Fertigparkett und versucht die Vorteile beider Produkte in sich zu vereinen und so dem Bauherren zur Verfügung zu stellen.

Zunächst einmal besteht dieser Parkett wie es der Name schon sagt aus zwei Schichten. Die obere Schicht, die auch als Nutzschicht bezeichnet wird, besteht aus Massivholz. Die untere Schicht macht sich die Tatsache zu nutze, dass es eigentlich keine Rolle spielt, ob diese Schicht, die man niemals sieht, aus Massivholz gefertigt ist oder einem anderen Material, das vor allem billiger, unter Umständen aber auch stabiler ist. Meist wird für die untere Schicht eine Mehrschichtplatte verwendet, manchmal aber auch ein querverleimtes Massivholz. Dies kann interessant sein, wenn man sich für ein eher weiches Holz bei der Nutzschicht entscheidet und dann durch das Trägerholz trotzdem nicht auf Stabilität verzichten muss.

Daneben ist diese zweite Schicht aber vor allem wichtig, weil sie dafür sorgt, dass die Bewegungsfreiheit des Massivholzes einschränkt ist. Je nach Luftfeuchtigkeit dehnt sich der arbeitende Naturstoff Holz nämlich aus oder zieht sich zusammen, was man in der Fachsprache auch als Quellen bzw. Schrumpfen bezeichnet. Durch die untere Schicht wird die obere Massivholzschicht aber an diesen Bewegungen gehindert und ein Parkettboden neigt weniger dazu sich zu verziehen.


Wer einen Zwei-Schicht-Parkett erwirbt, muss keine Qualitätsabstriche machen, denn die Nutzschicht von Massiv- und Zwei-Schicht-Parkett ist grundsätzlich gleich. Dies hat damit zu tun, dass Parkett natürlich nur soweit geschliffen werden kann, bis das Nut- und Feder-System beginnt. Außerdem eignet sich Zwei-Schicht-Parkett im Gegensatz zu Massivparkett besser für Fußbodenheizungen und ist daher sehr interessant. Dies hat mit der meist geringeren Gesamtstärke zu tun, die dafür sorgt, dass die Wärme einer Fußbodenheizung besser durch den Parkett durchdringen kann. Allerdings ist auch nicht jeder Zwei-Schicht-Parkett für Fußbodenheizungen geeignet bzw. unter gewissen Umständen kann eine Fußbodenheizung grundsätzlich nicht mit Parkettboden betrieben werden. Das hat aber vielmehr mit der Verlegart zu tun und nicht unbedingt mit der Parkettart. Außerdem sind hier natürlich immer die Angaben der Hersteller zu beachten und im Idealfall ein Fachmann heranzuziehen.


Die Verarbeitung erfolgt beim Zwei-Schicht-Parkett wie beim Massivparkett meist auch durch Verkleben und zwar vollflächiges Verkleben. Dies ist allerdings einfacher zu bewerkstelligen als beim Massivparkett, weil bei Zwei-Schichten-Parkett schon eine fertige Oberfläche aus mehreren Parkettstäben besteht, die eben ein schnelles Verlegen begünstigt, das auch von handwerklich begabten Laien durchgeführt werden kann. Aus ökologischer Sicht ist Zwei-Schicht-Parkett ebenfalls zu empfehlen, da er den Rohstoff Holz nicht sinnlos verschleudert, sondern nur für die Nutzschicht edles Holz verwendet und für die Trägerschicht auch minderwertige Holzsorten heranzieht. Dies schont natürlich auch den Geldbeutel, denn im Vergleich zum Massivparkett sind die Kosten für Zwei-Schicht-Parkett geringer.


Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Verlegeanleitung für Parkett
Ein Parkettboden, wenn er regelmässig gepflegt wird und fachgerecht verlegt wurde, bereitet einem für die nächsten 30 Jahre Freude. Aber das Wichtigste hierb...

Alles wissenswerte über Parkett und dessen Eigenschaften
Heute gibt es die unterschiedlichsten Parkettarten auf dem Markt, wobei sich die Bodenbeläge nicht nur durch die Holzarten unterscheiden, sondern auch durch ...

Massivholzparkett, die hochwertige Lösung für Ihren Boden
Eine der hochwertigsten Lösungen im Bereich der Fußbodenbeläge ist der Massivparkett. Er wird unter anderem auch als "echter Parkett" bezeichnet, weil er mas...

Fertigparkett, das Mehrschichtparkett fertig vorfabriziert
Die meisten Verbraucher entscheiden sich heute für Fertigparkett, wenn sie ihren Wohnraum mit einem edlen Bodenbelag versehen wollen, denn bei Fertigparkett ...

Parkettboden schleifen und lackieren
Es ist unverzichtbar, dass Parkettböden nach dem Verlegen versiegelt bzw. geölt werden, denn nur so kann eine einfache Reinigung und eine lange Lebensdauer d...

Die Brinell-Härte von Parkettböden
Parkett ist ein äußerst beliebter Bodenbelag, der sich für den Einsatz in unterschiedlichsten Räumlichkeiten eignet. Allerdings kommt nicht jeder Parkettbode...

Verlegeanleitung für Parkett
Ein Parkettboden, wenn er regelmässig gepflegt wird und fachgerecht verlegt wurde, bereitet einem für die nächsten 30 Jahre Freude. Aber das Wichtigste hierb...

Dehnungsfugen bei Parkettbelägen
Parkettboden besteht aus dem gesunden und ökologischen Naturmaterial Holz, das als Bodenbelag viele positive Eigenschaften aufweist. Allerdings gehört zu die...

Oben