Heizkamine
(6 Bewertungen)
Heizkamine 5 5 6votes
Views: 3364
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Heizkamine


Heizkamine haben die Aufgabe Rauchgase aus dem Heizraum abzutransportieren. Es ist darauf zu achten, dass die Kaminmündung nicht in einer Druckzone liegt.

Einfluss der Meereshöhe
Um so höher das Grundstück liegt um so geringer wird der Kaminzug, da die Meereshöhe direkten Einfluss darauf hat.

Einfluss der Kaminhöhe
 Umso höher der Kamin umso schneller der Rauchauftrieb. Auch der identische Querschnitt ist ausschlaggebend dafür wie viel Mengen Rauchgas abgesogen werden.

Einfluss des Kaminquerschnittes
Auch die Form eines Kamins ist ausschlaggebend wie viel Rauchgas durchströmt. Je größer der Querschnitt umso grösser die Menge. Durch die Reibung am Rauchrohr können zudem Verluste entstehen. Die innere Oberfläche sollte im Verhältnis zum Luftquerschnitt kleiner sein, da so weniger Wärmeverluste entstehen. Wenn möglich sollte man kreisrunde oder quadratische Rauchrohe einsetzen. Rechtecke nur im Notfall und bis zu einem Verhältnis von 2:3

Einfluss der Abgastemperatur
Die Auftriebskraft ist abhängig von der Abgastemperatur. Wärmeverluste sind zu erwarten wenn die Abgastemperatur sehr hoch ist.

Einfluss der Taupunktlage
 Jene Temperatur bei welcher Kondenswasser entsteht nennt man Taupunkttemperatur. Da diese Tropfen auch im Rohrinneren Versottungen verursachen können, ist darauf zu achten, dass der Kamin gut gedämmt ist.

Einfluss der Kaminmanteloberfläche
Da Reibungsverluste nicht nur vom Querschnitt abhängig sind, sollte man auf die Materialbeschaffenheit achten. Kreisrunde Edelstahlelemente mit glatter Oberfläche sind am besten geeignet, da der Auftriebsverlust geringer ist.

Einfluss der Gasdichtigkeit
Man sollte immer darauf achten, dass die Rauchrohre dicht sind, ansonsten kann Luft
eindringen und giftiges Rauchgas austreten.



Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Oben