Statistik des Forums

Themen
29.054
Beiträge
327.332
Mitglieder
44.860
Neuestes Mitglied
SvenSven
Baustellen Einrichtungskonzept
(7 Bewertungen)
Baustellen Einrichtungskonzept 4.5714285714286 5 7votes
Views: 3722
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Baustellen Einrichtungskonzept


Eine Baustelle ist ein Arbeitsplatz, klar weiß jeder. Und wie jeder Arbeitsplatz, gleich ob der Bürotisch oder die Werkbank, funktioniert der Arbeitsplatz nur dann reibungslos und lässt uns effizient arbeiten, wenn er gut organisiert ist. Alles hat seinen Platz, Telefon, Schreibgeräte, Papier hier – Baukran, Lagerplätze Baustellen-WC dort. Gut organisiert setz gut geplant voraus. Der Arbeitstisch steht immer an der gleichen Stelle; Baustellen sind auftrags-, standort- und witterungsabhängig. Sie sind immer wieder ähnlich und doch jedes Mal anders.

Wären Baustellen immer gleich, gleiche Lage der Zufahrt, gleiche Baugrund, gleiche Witterung etc. bräuchte man nur einen Generalplan für Baustelleneinrichtungen und könnte somit jede Baustelle im Voraus planen – so geht es aber nicht. Gewisse „Bausteine“ sind dabei schon immer gleich; es wird ein Kran benötigt, ein Bauzaun, es gibt Lagerplätze für Mutterboden und Baustoffe, und ohne Baustellenklo wäre der Betrieb einer Baustelle undenkbar...
Da aber Baustellen jede an einem anderen Ort betrieben werden, übers Jahr während unterschiedlicher Witterungsbedingungen eingerichtet und nicht immer die gleichen Baupstoffe verwendet werden, müssen die oben genannten Bausteine immer wieder neu geplant und arrangiert werden.

Um eine Baustelleneinrichtung planen zu können, muss man sich zuerst über die künftige Baustelle informieren. Deshalb ist es empfehlenswert, vor dem Beginn der Planung der Baustelleneinrichtung eine Baustellenbegehung als Ortsbesichtigung vorzusehen. Die Kenntnis der Örtlichkeiten wird die Arbeitsvorbereitung sehr erleichtern. Man erkennt, welche Bestandteile einer Baustelleneinrichtung zugeordnet werden können, sieht anhand er öffentlichen Verkehrswege, wo am besten die Zufahrt liegt und kann die verschiedenen Lagerplätze vorab einordnen.

Ist man sich über die Örtlichkeit und die Beschaffenheit des Baugrundes und der Nachbargrundstücke im Klaren, kann die Planung der Baustelleneinrichtung beginnen.

Was muss bei der Planung der Baustelleneinrichtung berücksichtigt werden?


Verkehrssicherheit:

Aufstellen des Bauzauns, Anordnung der Zufahrt, Absperrungen, Beleuchtung der Baustelle, Baustellenbeschilderung, Verlauf der Baustraße, evtl. Stellplätze für PKW; stören stromführende Leitungen, ist eine Verlegung
oder ein spezieller Schutz nötig. Müssen Nachbargrundstücke gesichert werden?

Baumaschinen und Geräteeinsatz:

Der Kran sollte alle Teile des Bauwerks und die Lagerflächen erreichen, und dabei möglichst Unterkünfte nicht überstreichen, die Betonmischanlage sollte gut mit Transportmittel erreichbar sein und die Silos sollten mit Sattelschlepper anfahrbar sein. Geräte wie Steinsäge und Eisenbiegevorrichtungen werden den Bearbeitungsplätzen zugeordnet. Kleinmaschinen wie Schlagbohrmaschine, Flex etc. sollten in abschließbaren Containern oder Magazinen aufbewahrt werden können.

Lagerflächen:

Nach Mutterboden, Baustoffe, Hilfsstoffe (Schalung, Gerüstteile...) sortiert, im Schwenkbereich des Kranes und von der Baustraße aus gut erreichbar. Den Bearbeitungsflächen zuordnen; also z.B. Bewehrungseisen nahe dem Eisenbiegeplatz.

Baubüro:

Wird beim Bau von Einfamilienhäusern selten benötigt; sollte mit guter Übersicht auf Baustelle und Ein-/Ausfahrten platziert werden und außerhalb des Kran-Schwenkbereiches.

Wird letztendlich noch an Baustrom und -wasser gedacht und ein Baustellen-WC bestellt, steht einem reibungslosen
und produktiven Baustellenablauf nichts mehr im Wege.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Hausbau-Baustelleneinrichtung
Jeder freut sich, wenn der Betrieb auf der Baustelle endlich beginnt. Die Handwerker wissen, „Jetzt gibt es Arbeit, demnächst Geld.“ Die Bauherrschaft sieht...

Baustellenanschlüsse beim Hausbau
Bevor ein neues Haus errichtet wird und die eigentlichen Hausanschlüsse noch nicht vorhanden ist, muss eine Baustelle durch besondere Verteiler mit Strom und...

Begriffserklärung „Mangel“ am Bau - Was sagt der Werkvertrag?
Wann ist eine Bauleistung mangelhaft, lässt sich das an der Baustelle ausdiskutieren? „So habe ich mir das aber nicht vorgestellt!“ hält der Bauherr dem Bau...

Lagerplätze beim Hausbau
Auf einer Baustelle wird mit vielerlei Dingen hantiert. Bauprodukte, Baumaterialien, Erdaushub, Maschinen...; und wenn nicht damit hantiert wird, muss das al...

Hausbau-Lexikon - Baubegriffe B
Bau- und Zonenreglement (BZR) bis Baumassenziffer

Hausbau-Baustelleneinrichtung
Jeder freut sich, wenn der Betrieb auf der Baustelle endlich beginnt. Die Handwerker wissen, „Jetzt gibt es Arbeit, demnächst Geld.“ Die Bauherrschaft sieht...

Baustellenanschlüsse beim Hausbau
Bevor ein neues Haus errichtet wird und die eigentlichen Hausanschlüsse noch nicht vorhanden ist, muss eine Baustelle durch besondere Verteiler mit Strom und...

Bauplatzvorbereitung beim Hausbau
Wenn man sein Baugrundstück nicht innerhalb eines neuen komplett erschlossenen Neubaugebietes erwirbt, muss ein Baugrundstück in den meisten Fällen für die B...

Oben