Ortsbetondecken

  Ortsbetondecken
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ortsbetondecken


Die Form von Ortsbetondecken wird durch eine Schalung hergestellt.

Die erforderlichen Einlagen, zum Beispiel elektronische Installationen, Ablaufrohe und weitere, werden nach der Herstellung der Schalung verlegt. Schließlich bringt man sie in die Armierung ein. Im Inneren des Gebäudes ist es notwendig, dass mindestens zwei cm Beton darüber liegen und sie bedecken. Stahlbeton zeigt im Vergleich mit zum Beispiel Stahl oder auch Holz eine erkennbar größere Bewegungsfreiheit für den Statiker.

Unter- und Oberzüge
Unter- und Oberzüge sind stabilisierende Träger und machen den statischen Querschnitt nach oben oder unten größer. Sie sind Verstärkungen in Balkenform und örtlich.





<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Materialien für Deckenkonstruktionen
Holz, Stahl, Stahlbeton, Vorspannbeton. Mit Holz, erhält man einen nachhaltigen Baustoff mit guter Längenfestigkeit und geringem Eigengewicht. Wählt man Stah...

Deckenkonstruktionen beim Hausbau
Höhere Wohnhäuser mit mehreren Stockwerken bekommen hohe Anforderungen von den Behörden gestellt. Im Normalfall werden deshalb mineralische Massivdecken benu...

Aufbau
Eine Tragkonstruktion und der Gehbelag ergeben zusammen eine einfache Decke. Was noch hinzu kommen soll, welcher Aufbau gewünscht ist, hängt ab von den Anspr...

Verbunddecken
Bei Verbunddecken mit Stahlträgern ist das Verhältnis zwischen Tragfähigkeit und Gewicht wirklich gut. Das Prinzip dieser Deckenkonstruktion ist das Selbe, ...

Garten Tipps - So gestalte ich meinen Garten
Zu einem perfekten Eigenheim gehört auch immer ein schöner und gepflegter Garten. Deshalb erfahren Sie hier im Hausbau-Forum auch so einiges zu diesem Themen...