Erwerb von Grundeigentum
(7 Bewertungen)
Erwerb von Grundeigentum 4.4285714285714 5 7votes
Views: 4477
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Erwerb von Grundeigentum


Unser Staat dokumentiert alle Liegenschaftsgeschäfte. Die unerlässlichen Amtsgeschäfte führt entweder ein Jurist oder ein Notar durch, der das Grundbuch erneuert und die öffentliche Beurkundung abwickelt.

Folgende Punkte sind in einem Kaufvertrag zur allgemeinen Sicherheit unerlässlich:
Name, Adresse und Geburtsdatum der jeweiligen Parteien. Grundstücksbeschreibung: Lage, Anschrift, Kataster und Grundbuchnummer, Gebäudebezeichnungen und Größe des Grundstückes und den Versicherungswert mit Schätzjahr. Servitut (Dienstbarkeit) und Anmerkungen. Kaufpreis, Hypotheken und Tilgungsmodus. Gültigkeitsdatum. Aufführungen über die Bezeichnungen der Gewinnstück- und Handänderungssteuer sowie weiteren Kosten. Angaben zur Beibehaltung bzw. Auflösung eventuell vorhandener Schadensversicherungen. Datum und Unterschrift. Für die Gültigkeit des Kaufvertrages muss der Verkäufer oder sein Bevollmächtigter im Grundbuch eingetragen sein und er wird nach der Unterzeichnung beider Parteien sowie der Beglaubigung durch einen Notar rechtskräftig.



Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Stockwerkeigentum
Den Stockwerkeigentümern gehört gemeinsam zu Miteigentum. Der Boden der Liegenschaft, auf dem das betreffende Gebäude steht. Die Bauteile, die für den Bestan...

Bauhandwerkerpfandrecht
Art. 837 Abs. 1 Ziff. 3 ZGB räumt den Bauhandwerkern für Forderungen aus ihrer Arbeit ein spezielles Sicherungsinstrument, das Bauhandwerkerpfandrecht, ein....

Grundpfandrecht
Das Grundpfandrecht ist ein beschränkt dringliches Recht. Es gewährt aber, anders als die Dienstbarkeit, kein beschränktes Nutzungsrecht an einer Liegenschaf...

Oben