Fugenloses Unterdach

 Fugenloses Unterdach
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Fugenloses Unterdach


Die aus elastischer Haut bestehenden wasserdichten Unterdächer, sollten besonders in alpinen Lagen ausgeführt werden. Die dampfbremsende Wirkung dieser Haut, die außerhalb der Wärmedämmschicht liegt, bedarf einer guten beidseitigen Belüftungsebene.

  • Bituminöse Dichtungsbahnen:
    Eine glatte Unterlage ist nötig. Durch eine heiße Bitumenmasse werden die bituminösen Beläge lokal fixiert. Dabei sind die Stöße überlappend und vollflächig zu verkleben.

  • Kunststofffolien:
    Die Entscheidung ob die Kunststofffolien, die sich offen überlappen oder verschweißen lassen, auf einer Schalung oder hängend verlegt werden, hängt von der Dicke und Reißfestigkeit ab.





<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Unterdächer
Sollte die Dachhaut beschädigt werden, fängt das Unterdach, welches darunter liegt, das eindringende Wasser auf und leitet es ab. Um sich vor Flugschnee zu s...

Unterdach aus Hartfaserplatten
Hartfaserplatten, die von unten nach oben um ungefähr 10 cm geschuppt und verdeckt genagelt werden, eignen sich im Mittelland sehr gut als Unterdach. Die sei...

Hausbau-Lexikon - Baubegriffe K
Kaltdach (Flachdach) bis Kunststoffputz (Verputz)

Hausbau-Lexikon - Baubegriffe U
Überbaurecht bis Unterkonstruktion (Flachdach)

Hausbau-Lexikon - Baubegriffe W
Wachsen (Bodenbelag) bis Wuhrpflicht

Zementgebundene fugenlose Beläge
Bezeichnungen für zementgebundene, fugenlose Beläge wären Zementüberzug, Vakuumbeton und Hartbeton. In selten begangenen Nebenräumen wird hauptsächlich Zeme...

Asphaltgebundene fugenlose Beläge
Asphaltgebundene fugenlose Beläge kann man schon nach einigen Stunden begehen. Voll ausgehärtet sind sie nach zwei Tagen.

Fugenlose Bodenbeläge
Hier werden normalerweise nur Ausgleichsschichten aus Zementüberzug angefertigt und keine Unterschlagsböden erstellt. Es kommt auf den Ausdehnungskoeffizient...

Kunstharzgebundene fugelose Beläge
Kunstharzgebundene, fugenlose Beläge sind nach zwei Tagen hart, aber schon nach einigen Stunden kann man sie begehen. Böden aus Kunstharz werden aus Polyeste...