Hausbau-Lexikon - Baubegriffe Z

  Hausbau-Lexikon - Baubegriffe Z
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Baubegriffe Z


Zange (Dachkonstruktion) bis Zuschlagstoffe (Bodenbelag)

Zange (Dachkonstruktion)

Ein Werkzeug, durch zwei Teile zusammengesetzt, mit dem man ein Bauelement einschließt, um es zu bearbeiten.

Zapfen (Dachkonstruktion)
Aus Holz bestehender, und in unterschiedlichen Formen verfügbarer Anschluss zwischen zwei Holzteilen (sowohl Quer- als auch Längsverbindungen).

Zeitwert (Zeitbauwert/Zustandswert)
Wenn Gebäude im Laufe der Zeit ihren Wert durch Alter, entstehende Mängel, Abnützung, etc. verlieren, dann spricht man vom Zeitwert.

Zementüberzug (Bodenbelag)
Der Zementüberzug besteht aus Wasser, Zement und Zuschlagsstoffen und dient als Schicht wenn der Boden entweder schon stark beansprucht wurde oder aber als Schicht zwischen Boden und dem Belag.

Zentralheizung (Heizung)
Die Zentralheizung dient der Erwärmung eines Raumes oder auch mehreren Räumen, von einer zentralen Stelle ausgehend.

Zielwert (Heizung)
An Gebäude werden Voraussetzungen gestellt, um möglichst wenig Energie zu verbrauchen.

Zonen
Gebäude werden in verschiedene Bereiche gegliedert, welche durch ihre Nutzbarkeit differieren.

Zonenplan
Die Gemeinde erstellt einen Plan, der Übersicht dienend. In diesem Plan werden die verschiedenen Zonen im Zusammenhang mit ihrer Nutzbarkeit registriert.

Zugehör
Zugehör kann flexibel, an verschiedenen Orten, und zu verschiedenen Bauarbeiten je nach Gebrauch genutzt werden. Der Eigentümer dieser platzierbaren Hilfsmittel hat jedoch stets die Übersicht über den Aufenthalt dessen.

Zweigleitung (Kanalisation)
Diverse Anschlussleitungen führen zu einer vereinten Leitung (zur Sammel-, Sturz- und Basisleitung).

Zwischenanstrich (Malerarbeiten)
Die Ebene zwischen dem Untergrund und dem Deckanstrich ist der Zwischenanstrich.

Zuputzen (Verputz)
Hohlräume werden mit Hilfe von Verputz gefüllt.

Zusätze (Putzaufbau)
Zusatzmittel: Substanzen wie Haftvermittler, Luftporenbildner, usw. wirken auf die Merkmale des Putzmörtels ein. Zusatzstoffe: Substanzen, wie Pigmente, Farbstoffe, Fasern, usw. werden zum Putzmörtel in massiver Fülle dazu gemischt.

Zuschlagstoffe (Bodenbelag)
Gemeinsam mit der Substanz entsteht durch die Zuschlagstoffe der Bodenbelag.






<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>