Hausbau-Lexikon - Baubegriffe T

 Hausbau-Lexikon - Baubegriffe T
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Baubegriffe T


Teilenergiekennzahlen (Haustechnik) bis Türen

Teilenergiekennzahlen (Haustechnik)
Hier handelt es sich um Energiekennzahlen zu einzelnen Gebrauchszwecken. Sie sind dienlich für die Aufbesserung und für die Betriebskontrolle. Summiert man die Teilenergiekennzahlen, entspricht dies der Energiekennzahl Elektrizität.

Terrazzo (Kunststein)
Beläge, die an Ort und Stelle gegossen werden und nach dem Erhärten abgefeilt werden.

Tonplatten (Nutzschicht)
Platten, die bei hohen Temperaturen gebrannt werden, auf Silikatbasis mit durchlässigen Scherben.

Tore
Dynamische Raumabschlüsse, die im Normalfall dazu dienen, Personen oder Güter durchpassieren zu lassen; einschließlich der wesentlichen Konstruktionselemente.

Tragender Bauteil (Deckenverkleidung)
Die Deckenverkleidung wird an diesen Teil des Bauwerks mittels Unterkonstruktion angebracht.

Tragprofil (Deckenverkleidung)
Das Stück der Unterkonstruktion, an dem die Verkleidungselemente angebracht werden.

Trennbauteil (Akustik)
Raumabschließender Bauteil zwischen zwei Gebrauchseinheiten.

Trennlage (Flachdach)
Will man zwei Materialien dauerhaft voneinander trennen, dient die Trennlage zur sicheren Zwischenlösung.

Trittschall (Akustik)
Körperschall, der beim Begehen oder bei stoßartiger Anregung einer Decke etc. entsteht; wird manchmal auch als Luftschall abgestrahlt.

Trittschallpegel (Akustik)
Wird die begehbare Konstruktion im Senderaum mit einem standardisierten Hammerwerk nach ISO140/Vl beklopft, entsteht ein mittlerer Schallpegel in einem bestimmten Frequenzband in den Empfangsräumen.

Trittschallübertragung (Akustik)
Der Trittschall wird von einer begehbaren Konstruktion n anliegende Räume abgegeben.

Türen
Dynamische Raumabschlüsse, die natürlich Personen oder Gütern nützlich sind bezüglich des Durchgangs, einschließlich der nötigen Konstruktionselemente.





<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>