Statistik des Forums

Themen
28.152
Beiträge
310.612
Mitglieder
44.218
Neuestes Mitglied
Alexbaut
Die Bauleistungsbeschreibung (BLB)
(7 Bewertungen)
Bauleistungsbeschreibung (BLB) 4.7142857142857 5 7votes
Views: 8000
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Bauleistungsbeschreibung (BLB)


Die Bauleistungsbeschreibung ist sozusagen das finanzielle Abbild Ihres neuen Hauses. Keine Planzeichnung und kein anderes Schriftstück ist für Ihre Baufinanzierung so wichtig.

Deshalb ist es unabdingbar, die Bauleistungsbeschreibung genau zu beachten, d.h., zu prüfen, welche Planungs- und Bauleistungen im Kaufpreis enthalten sind, denn: „Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.“ Das wusste schon Mitte des 19. Jahrhunderts der britische Sozialphilosoph John Ruskin.

Die Bauleistungsbeschreibung ist der wichtigste Teil eines GU-, Fertighaus oder Bauträgervertrages.

Hier wird im Einzelnen - von Fundament bis First, von innen nach außen - schriftlich festgehalten, wie das Haus nach Fertigstellung aussehen wird, d.h., welche Bauleistungen der Vertrag beinhaltet, welche nicht. Hier gilt der Grundsatz: Nur was in der Bauleistungsbeschreibung aufgeführt ist, wird zum vereinbarten Preis auch geliefert. Mündliche Vereinbarungen sind der fehlenden Nachweisbarkeit wegen wertlos; jede Vereinbarung, jeder Sonderwunsch der Bauherren aber auch angebotene Vergünstigungen oder zugesicherte Sonderausstattungen müssen schriftlich in der Bauleistungsbeschreibung festgehalten werden. Verlassen Sie sich nicht auf Aussagen wie „Wir bauen immer in höchster Qualität...“, „Versprochen ist versprochen, so wahr ich hier sitze...“, „Können sich auf uns verlassen...“ Wünschen Sie sich besondere Sanitärgegenstände, bestimmte Farben, Echtholzbodenbeläge anstatt Laminat, Holzfenster statt PVC, eine bestimmte Heizungsart? Alles möglichst genau schriftlich in die Bauleistungsbeschreibung aufnehmen lassen: Bauart, Hersteller, Farbbezeichnungen, Holzart...

Wünsche zur Bauleistungsbeschreibung

Die eigenen Wünsche in die Bauleistungsbeschreibung einzubringen ist eine Sache, ungleich schwerer ist es, die Vollständigkeit und technische Ausführung der vom Vertragspartner in der Bauleistungsbeschreibung aufgezählten Grundleistungen zu erkennen. Nicht selten werden Bauleistungsbeschreibungen vom Anbieter bewusst unklar verfasst, damit ihm bei der konkreten Ausgestaltung des Hauses ein gewisser (finanzieller) Spielraum bleibt.

Beispiel Dachausbau: Gerne wird der Dachraum, weil es billiger wird, als „Ausbau vorbereitet“ bezeichnet.
Bestehen Sie auf einer Auflistung der zu liefernden Bauträgerleistungen: Dachdämmung und Dampfsperre,
Dachflächenfenster, wird der Dachboden begehbar, wird die technische Versorgung des Dachraumes vorbereitet (Leerrohre, Heizungsrohre)?

Gerade das Weglassen von Ausstattungsmerkmalen ist für Bauherren äußerst problematisch zu entschlüsseln.
„Schau mal das Bild an, Schatz, der Balkon wird schön groß.“ Den schönen Balkon bekommt man aber nur, wenn dieser in der Bauleistungsbeschreibung auch aufgeführt wird – Material, Bodenbelag, Maße. Aus diesem Grund sollten Sie die Bauleistungsbeschreibung vor Abschluss des Werkvertrages von einem unabhängigen Fachmann auf Vollständigkeit und technische Plausibilität prüfen lassen. Unabhängig heißt, der Fachmann soll nur für Sie und in Ihrem Interesse arbeiten. Er sollte nicht mit Ihrem Hausbau-Vertragspartner, anderen Baufirmen oder Baustofflieferanten in Verbindung stehen. Das könnte dazu führen, dass die Beratung anderen Interessen als den Ihren dient. Die Architekten- und Ingenieurskammern, freiberufliche Baubegleiter oder private Bauherrenvereine wären hier passende Ansprechpartner.


Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Hauskauf-Vertrag
Kein Hauskauf kann ohne einen schriftlichen Vertrag bewerkstelligt werden. Es ist zwar grundsätzlich möglich Verträge mündlich oder sogar durch Stillschweige...

Kaufvertrag
Der Kaufvertrag gehört zusammen mit dem Tauschvertrag und mit der Schenkung zu den Veräusserungsverträgen. All diese Veträge haben gemeinsam, dass das Eigent...

Bauwerkvertrag
Durch den Bauwerksvertrag verpflichtet sich der Unternehmer zur Herstellung eines Werkes und der Bauherr zur Leistung einer Vergütung (Art. 363 OR). Als Werk...

Architektenvertrag
In einem Architektenvertrag verpflichtet sich der Architekt gegenüber dem Bauherrn zur Erbringung von Architekturleistungen. Je nach Ausgestaltung des Vertra...

Bauherrenhilfe vor Vertragsabschluss
Das allerwichtigste was Sie vor Vertragsabschluss wissen müssen. Wer hier falsche Entscheidungen trifft bezahlt diese im schlimmsten Fall sein Leben lang.

Arbeitsauftrag
Der Auftrag gehört zu den Arbeitsleistungsverträgen. Das Gesetz versteht unter dem Begriff „Auftrag“ nicht dasselbe wie wir in unserer Umgangssprache. Wenn e...

Bausparsofortfinanzierung - Baufinanzierung
Die Bausparsofortfinanzierung wird auch als Bausparvorfinanzierung bezeichnet. Es handelt sich dabei um Kombinationen von Bausparverträgen mit einem Sofortd...

BGB Werkvertragsrecht - Das stabile Gerüst
Bauverträge zwischen Verbrauchern und Unternehmern werden im Wesentlichen durch das sogenannte Werkvertragsrecht geregelt, das sind die §§ 631-651 des Bürger...

Zuteilung - Baufinanzierung
Nicht das angesparte erforderliche Bausparguthaben ist ausschlaggebend für die Zuteilung des Bausparvertrages, auch wenn der Bausparer in dieser Zeit damit r...

Vertragsgrundlagen beim Hausbau - Alles was Sie wissen müssen
Wir gehen tagtäglich Verträge ein, meist ist es uns gar nicht bewusst, dabei sind Verträge schriftlich und mündlich geschlossen gültig, manchmal auch gilt ei...

Reihenfolge und Auflistung der Grundlagen
Der Werkvertrag ist formfrei, er kann mündlich, durch schlüssiges Handeln oder schriftlich abgeschlossen werden. Gerade beim eigenen Haus ist es sehr wichtig...

Oben