Unterlagen beim Hausbau - Alles was Sie wissen müssen
(5 Bewertungen)
Unterlagen beim Hausbau vor Vertragsabschluss 4.2 5 5votes
Views: 5271
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Unterlagen beim Hausbau vor Vertragsabschluss


Hat sich die Bauherrschaft für den richtigen Vertragspartner entschieden, befindet man sich immer noch in der vorvertraglichen Verhandlungsphase. Nun werden Leistungen und Wünsche formuliert, Kosten und Termine definiert und die Finanzierung gesichert. Welche Unterlagen entstehen in diesen Verhandlungen, welche werden als Grundlage für die Verhandlungen benötigt? Um was müssen wir uns kümmern, damit wir uns auf die uns wirklich wichtigen Aspekte konzentrieren können: Gestaltung, individuelle Ausstattung, Termine? Welche Unterlagen muss mir der Hausanbieter aushändigen?

In dieser Vertragsphase geht es ums Eingemachte. Wie teuer wird unser Haus letztendlich; unsere Extrawünsche gehen in die Kalkulation ein, Sonderleistungen wie Kanalanschluss, das Beantragen von Telefonund Kabelanschluss macht die Hausfirma, den Vermesser beauftragen wir selbst, wir kennen da einen. Wird die Bank die Bausumme finanzieren, zur Vertragsunterzeichnung soll die Finanzierungsbestätigung vorliegen. Diese Finanzierungszusage ist für den Verkäufer von entscheidender Bedeutung, erst nach Erhalt und Prüfung der Finanzierungsbestätigung wird er den Vertrag unterzeichnen. Nur so kann er sicher sein, dass sein Kunde/Bauherr über die nötige Bonität verfügt, das Haus finanziell sicher verwirklichen zu können.

Die Bank wird ihrerseits verschiedene Unterlagen fordern, um der Baufinanzierung grünes Licht geben zu können: Eine Vermögensauskunft, eventuell einen Eigenkapitalnachweis, Einkommensnachweise, den Grundbuchauszug und ergiebige Angaben zum Finanzierungsobjekt.
Diese Angaben fordert die Bauherrschaft von der Hausfirma an: Bauzeichnungen, Wohnflächenberechnung, Berechnung des umbauten Raums, Ausstattungsmerkmale an Hand der Bauleistungsbeschreibung.

Die fertigen Entwurfszeichnungen und die Bauleistungsbeschreibung sind auch für die Bauherrschaft selbst sehr wichtig, diese müssen sorgfältig auf die jeweilige Richtigkeit hin geprüft werden („Alles drin, was wir uns gewünscht und vereinbart hatten?“) und auf Übereinstimmung: Werden die gezeichneten Ausstattungsmerkmale auch in der Baubeschreibung aufgeführt? Und werden die in der Baubeschreibung genannten Details auch in der Zeichnung dargestellt? Die vereinbarten Baukosten stehen und fallen mit einer ausführlichen Baubeschreibung. Alles, was hier fehlt, obwohl man es doch im Gespräch angeschnitten hatte, wird später – nach Vertragsunterzeichnung – die Bausumme erhöhen.
Bei der Prüfung bedient man sich am besten der Hilfe eines freien Baubetreuers; er kennt die Ecken und Kanten der Bauunterlagen und die Kniffe der Verkäufer besser, als jeder Laie.

Werden öffentliche Zuschüsse beantragt oder KfW-Kredite, müssen die erforderlichen Unterlagen auch hierfür vom Hausanbieter angefordert werden, das wäre z.B. der Wärmebedarfsausweis sehr wichtig. Diesen lässt man auch von einem Fachmann prüfen; die Übereinstimmung mit den im Wärmebedarfsausweis gemachten Angaben müssen mit dem geplanten Gebäude übereinstimmen – keine pauschal-Ausweise akzeptieren, sonst wird am Ende der Kredit zurückgefordert oder die Fördersumme nicht ausgezahlt.

Checklisten sind sehr hilfreich, damit man rechtzeitig alle Unterlagen beisammen hat; was fordert der Hausanbieter,
was die Bank, hat die Kfw besondere Anforderungen. Alles kopieren, bei Bedarf mehrmals, sortieren und abheften – wann ist die Vertragsunterzeichnung?


Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>



Ähnliche Artikel
Bauunterlagen des Bauantrages
Der Entwurf ist für den Bauherren der schönste und interessanteste Bestandteil des Bauantrages – der gem. Landesbauordnung so genannten Bauunterlagen.

Bauunterlagen - Was muss dem Bauherren bei Baubeginn vorliegen?
Zu den Unterlagen, die Ihnen vor Baubeginn unbedingt zur Prüfung vorliegen sollten, gehören die Baugenehmigung und die Ausführungsplanung (Werkplan).

Vereinfachtes Bau-Genehmigungsverfahren
Gehen wir davon aus, dass die eingereichten Bauunterlagen vollständig sind – die Baubehörde hat das unter Angabe des Datums der Feststellung schriftlich zu b...

Baugenehmigungsverfahren - Zusammenfassung
Die verschiedenen Genehmigungsverfahren und die damit zusammenhängende Wartezeit wurden erläutert. Wird im Neubaugebiet gebaut, wird das Bauvorhaben als gene...

Der Bauherr - Die wichtige verantwortliche Person vor dem Gesetz
Damit aus Baulust nicht Baufrust wird, ist es notwendig, sich als Bauherr einen Überblick über die zu beachtenden Rechtsvorschriften zu verschaffen und die v...

Baubehörde wacht über öffentlich-rechtliche Vorschriften
Die Bauaufsichtsbehörden haben darüber zu wachen, dass im Bereich von Bauvorhaben die öffentlich- rechtlichen Vorschriften und die Vorschriften der Landesbau...

Begriffserklärung „Mangel“ am Bau - Was sagt der Werkvertrag?
Wann ist eine Bauleistung mangelhaft, lässt sich das an der Baustelle ausdiskutieren? „So habe ich mir das aber nicht vorgestellt!“ hält der Bauherr dem Bau...

Endabnahme - Rechtlich gesehen eigentlich die normale Abnahme
„Endabnahme“ ist genau wie die Zwischenabnahme keine gesetzliche Formulierung. Da das Werkvertragsrecht die Abnahme der fertigen Leistung verlangt, ist die ...

Arten der Bau-Abnahme
Der Pflicht zur Abnahme kann im Grunde kurz und einfach nachgekommen werden; ein kleines Schriftstück mit Datum und Unterschrift „Wir erteilen Ihnen hiermit...

VOB und BGB - Vor und Nachteile
Das BGB-Werkvertragsrecht, das sind die §§ 631-651 desBürgerlichen Gesetzbuches BGB, bieten ein grobes Gerüst für die Gestaltung von Werkverträgen. Hier wird...

Bauzeitenplan mit Vertragspartnern
Während der Bauantrag bei der Baubehörde geprüft wird, lässt man die Wartezeit nicht ungenutzt verstreichen. Man nutzt die Zeit, sich mit seinen Vertragspart...

Baufinanzierung - Kompakt die wichtigsten Informationen
80 Experten-Artikel rund um die Baufinanzierung verschaffen Ihnen hier einen Einblick in eine Wissenschaft! Hier finden Sie die wichtigsten Informationen.

Baukredit
Als Baukredit wird ein Kontokorrentkredit bezeichnet, der durch ein Grundpfandrecht sichergestellt wird. Der Baukredit dient dem Bauherren zur Finanzierung e...

Oben