Bauherrenhaftpflichtversicherung - Weil der Bauherr haftet!
(7 Bewertungen)
Bauherrenhaftpflichtversicherung 4.1428571428571 5 7votes
Views: 3340
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Bauherrenhaftpflichtversicherung


Mit der Einrichtung seiner Baustelle veranlasst der Bauherr eine Gefahrenstelle und ist somit gem. dem Bürgerlichen Gesetzbuch verantwortlich für daraus entstehende Schäden an Personen und Sachen – er hat Schadenersatz zu leisten, wenn Dritte bedingt durch die Baustelle zu Schaden kommen.

Auch wenn der Bauherr umfangreiche Unterstützung durch Sachverständige Unternehmer, Bauleiter
und Architekt hat, trägt er trotzdem persönliche Verantwortung dafür, dass die Baustelle gesichert
ist und Baumaterialien ordnungsgemäß gelagert sind, muss eingreifen, wenn Gefahren an der Baustelle
erkennbar sind, darf nur ausreichend qualifizierte Firmen und Handwerker beschäftigen und
muss die Baustelle im Rahmen seiner Möglichkeiten überwachen.

Spielende Kinder verletzen sich an ungesichert auf der Baustelle gelagerten Baustoffen, herabfallende
Gegenstände verletzen Passanten oder Fahrzeuge, Matsch auf der Straße vor der Baustelle
führt zu einem Unfall... der Bauherr ist der Erste, der hierfür verantwortlich gemacht wird.
Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ersetzt berechtigte Schadenersatzansprüche und wehrt unberechtigte
Ansprüche ab, wobei keine zusätzlichen Kosten entstehen, sollte ein Schadenanspruch vor
Gericht verhandelt werden müssen.

Auch Architekt, Bauleiter und Bauunternehmer haben Haftpflichtversicherungen, diese greifen aber
erst dann, wenn die Schuldfrage geklärt ist – Geschädigte können sich aufgrund seiner gesamtschuldnerischen
Haftung immer zuerst an den Bauherrn halten und ihre Ansprüche an ihn stellen.
Bauherren sollten also keinesfalls auf den Schutz einer Bauherrenhaftpflichtversicherung verzichten.


Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Oben