Wohnungsbauförderung - Baufinanzierung
(8 Bewertungen)
Wohnungsbauförderung 4.375 5 8votes
Views: 4512
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Wohnungsbauförderung - Baufinanzierung


In Deutschland gibt es viele staatliche Programme rund um die Wohnungsbauförderung.

Sie stellen ein politisches Instrument des Bundes, der Länder und Kommunen dar, um den Bedarf an Wohnraum zu decken, die Wohneigentumsbildung und damit auch die Altersvorsorge zu sichern, eine Kostenminimierung beim Wohnungsbau zu erzielen sowie das ökologisches Wohnen zu forcieren.

Mit den diversen Maßnahmen der Wohnungsbauförderung sollte auch Einkommensschwächeren ermöglicht werden, durch Wohngeld an Wohnraumeigentum zu gelangen. Außerdem sollte damit auch einer allfälligen Abwanderung aus der betreffenden Region entgegengewirkt werden. Prinzipiell stehen in Deutschland eine Vielzahl unterschiedlicher Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), des Bundes und der Bundesländer zur Verfügung. Nicht nur Neubauten werden mithilfe dieser Maßnahmen unterstützt, sondern auch der Kauf von Wohnungseigentum, Modernisierungen oder Energiesparmaßnahmen werden mit den Programmen der Wohnungsbauförderung finanziert.

Sie stellt sicher, dass sich leistbares und qualitativ hochwertiges Wohnen nicht ausschließen und Wohnraum im ausreichenden Ausmaß zur Verfügung steht. Die deutsche Wohnungsbauförderung setzt sich aus den Maßnahmen „Soziale Wohnraumförderung“, Wohngeld, Eigenheimzulage, Bausparförderung, Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämie, Altersvermögensgesetz, den diversen Förderprogrammen der KfW-Förderbank sowie einer Bundesinitiative für qualitätsbewusstes und kostengünstiges Bauen zusammen. In dieser Hinsicht sind aber nicht alle Förderprogramme des Bundes für eine private Wohnbaufinanzierung interessant, da es hier zum Teil auch um Sicherung von sozial akzeptablen Mietpreisen geht.

Für die Baufinanzierung spielen die Eigenheimzulage, die Arbeitnehmersparzulage, die Wohnungsbauprämie und sie Bausparförderung, das Altersvermögensgesetz, das Wohngeld, die Initiative „kostengünstiges und qualitätsbewusstes Bauen“ sowie die Programme zur Wohnungsbauförderung der KfW-Förderbanken eine Rolle. Die Wohnungsbauförderung arbeitet mit Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen, daneben aber auch mit auf Immobilien-bezogenen Produkten der Altersvorsorge, mit zinsvergünstigten Darlehen sowie mit Eigenkapitalhilfen.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Oben