Forward-Darlehen - Baufinanzierung
(7 Bewertungen)
Forward-Darlehen 4.2857142857143 5 7votes
Views: 3168
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Forward-Darlehen - Baufinanzierung


Bei einem Forward-Darlehen profitiert der Darlehensnehmer dann, wenn das allgemeine Zinsniveau im Steigen begriffen ist. Ein Forward-Darlehen ist ein Annuitätendarlehen, das sich aber durch gesonderte Modalitäten auszeichnet. Es handelt es sich hier demnach um ein im Grundbuch gesichertes Darlehen.

Die typischen Charakteristika von einem Forward-Darlehen sind die Auszahlung der Darlehenssumme nach einer gewissen Vorlaufzeit nach Abschluss des Darlehensvertrags. Diese Vorlaufzeit kann bis zu einem halben Jahr betragen.

Die zeitliche Differenz zwischen Abschluss und Start der Laufzeit wird als Forward bezeichnet und ist für diese Darlehensart namensgebend. Während des Forwards sind vom Darlehensnehmer keine Zinsen für die Bereitstellung zu tätigen.

Das Forward-Darlehen kommt ausschließlich im Bereich der Baufinanzierung – und hier meist bei der Anschlussfinanzierung – zur Anwendung. Der Darlehensnehmer sichert sich mit einem Forward-Darlehen einen geringen künftigen Zinssatz.

Damit diese Sicherheit hinsichtlich eines günstigen Zinssatzes vom kreditgebenden Geldinstitut gegeben werden kann, muss der Kunde bei einem Forward-Darlehen einen Zinsaufschlag entrichten. Dieser orientiert sich bei einem Forward-Darlehen einerseits an der momentanen Zinsstruktur und andererseits an der Länge der Vorlaufzeit.

Das Forward-Darlehen unterteilt sich in echte und unechte Forward-Darlehen. Während bei einem echten der Beginn der Frist der Zinsbindung vom tatsächlichen Zeitpunkt der Auszahlung markiert wird, kann der Darlehensnehmer bei einem unechten Forward-Darlehen den Start der Zinsbindung und der Vorlaufzeit individueller wählen. Damit ist es unter anderem möglich, dass aus einer fünf Jahre dauernden Zinsbindung in Kombination mit einer Vorlaufzeit von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt der Auszahlung eine dreijährige Zinsbindung resultiert.

Vorteil
Mit dem Forwarddarlehen sichern Sie sich das derzeit niedrige Zinsniveau für Ihre Anschlussfinanzierung. Steigt das allgemeine Zinsniveau bis zum Umschuldungstermin, haben Sie ein echtes Geschäft gemacht:
ohne Forwarddarlehen müssten Sie dann höhere Zinsen zahlen. Nachteil
Liegt das Zinsniveau zum Umschuldungstermin unter den heutigen Zinskonditionen haben Sie -im Nachhinein betrachtet- ein schlechtes Geschäft gemacht, denn Sie müssen das Forward-Darlehen dann trotzdem abnehmen.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Oben