Bankenvergleich - Baufinanzierung
(8 Bewertungen)
Bankenvergleich 4.875 5 8votes
Views: 8291
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Bankenvergleich - Baufinanzierung


Wohnen ist ein absolutes Grundbedürfnis des Menschen. Es ist ein höchstpersönlicher Freiraum, in dem er sich selbst verwirklicht und seinen Interessen nachgeht. Doch auch dieser Freiraum muss manchmal hart erkämpft werden. Gerade wenn das nötige Startkapital für die Errichtung einer eigenen Immobilie fehlt, können Banken und Kreditinstitute überaus gute Partner bei der Verwirklichung des eigenen Wohntraumes sein.

Doch vor Allem in Zeiten globaler und wirtschaftlicher Umwälzungen ist es für den Kunden schwierig geworden, einen passenden Partner zu finden. Gerade aus diesem Grund sollte die Transparenz der eigenen Dienstleistungen ein wichtiges Anliegen der führenden Kreditinstitute sein.

Die ausreichende Publizität ermöglicht es dem Kunden nämlich nur das beste Finanzierungsangebot für die Verwirklichung des eigenen Bauvorhabens für sich zu beanspruchen. Ausreichende Information über Konditionen, Laufzeiten, Tilgungsmöglichkeiten, Nebenvertragsabreden und Geschäftbedingungen sollten daher das Grundgerüst einer jeden Webpräsenz von Kreditinstituten sein. Dass dem nicht immer so ist, zeigt der folgende Vergleich.

Deutsche Bank
Das größte aller deutschen Kreditinstitute ist die Deutsche Bank. Mit knapp 80.000 Mitarbeitern und Niederlassungen auf der ganzen Welt ist sie auch eines der führenden europäischen Kreditinstitute mit globalen Ambitionen. Durch die ständige Expansion gelang es der Deutschen Bank in der Vergangenheit auch auf neuen Wachstumsmärkten wie China oder Dubai Fuß zu fassen. Dementsprechend ist auch ihre Webpräsenz sehr aussagekräftig, was globale Finanzdienstleistung anbelangt.

Privatkunden mit Finanzierungswünschen tun sich jedoch auf den ersten Blick etwas schwer, gleich die richtigen Angebote zu finden. Das kann der Deutschen Bank kaum angelastet werden, da ihr breiter Dienstleistungskatalog einer guten Strukturierung bedarf. Das schlägt sich natürlich zu einem gewissen Maß auf die Bedienerfreundlichkeit der Benutzeroberfläche nieder. Denn anfangs bedarf es durchaus einiger Geduld, bis man das Thema Finanzierung auf der Homepage findet.

Sobald der Kunde jedoch in die Unterkategorie der Finanzierung vorgestoßen ist, bekommt er eine übersichtliche und gut strukturierte Auflistung der verschiedenen Dienstleistungen. Die genauen Tarife einer Finanzierung behält sich die Deutsche Bank weitestgehend vor. Den vollen Umfang der angebotenen Leistungen erfährt der Kunde daher erst bei einem persönlichen Termin, - in manchem Fällen auch über die firmeneigene Hotline.

In Sachen Finanzierung wird aber das Motto der Deutschen Bank zum ersten Mal auch für den Normalverbraucher ersichtlich: „Leistung aus Leidenschaft“. Der Kunde bestimmt inwieweit ihm die Deutsche Bank bei der Immobilienfinanzierung unter die Arme greifen kann und darf. Dabei werden Laufzeiten, Zinsen und Tilgungsmöglichkeiten stets den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Kunden angepasst. Die Flexibilität der Dienstleistung steht dabei immer im Vordergrund. Die Darstellung der verschiedenen Möglichkeiten wirkt dabei immer sehr solide und professionell. Denn neben der Finanzierung selbst, erfüllt die Deutsche Bank eine Vielzahl von Nebendienstleistungen, die dem Kunden ebendiese erleichtern. So wird beispielsweise geprüft, ob der Kunde staatliche Zuschüsse und Förderungen nutzen und inwiefern er dabei Steuern sparen kann.

In Sachen Finanzierung ist die Deutsche Bank sicherlich ein guter Partner. Allein die Größe und die Beständigkeit des Kreditinstitutes ist ein aussagekräftiges Zeichen für die Professionalität, mit der die Deutsche Bank national und international agiert.


Commerzbank
Nach der Deutschen Bank ist die Commerzbank das größte Kreditinstitut in Deutschland. Die Commerzbank sieht sich selbst als die beste Bank des deutschen Mittelstandes, was auch bei der Gestaltung ihrer offiziellen Webpräsenz zum Tragen kommt. Denn die Homepage der Commerzbank zeichnet sich vor allem durch eine gute Übersichtlichkeit aus. Das gesuchte Themengebiet ist immer nur einen einzigen Mausklick entfernt und die Benutzeroberfläche erweckt auf den ersten Blick den Eindruck schlichter, bodenständiger Eleganz.

Im Gegensatz zur Deutschen Bank wird dem Kunden auch sehr schnell klar, dass sich die Commerzbank hinsichtlich ihrer angebotenen Leistungen mehr am durchschnittlichen Privatkunden orientiert. Dabei steht sie ihren Kunden mit einer Vielzahl verschiedener Finanzierungsangebote zur Seite.

Neben den festverzinslichen Immobiliendarlehen mit einer Laufzeit von bis zu 20 Jahren, sollte gerade das Konstantdarlehen 24 der Commerzbank nicht unerwähnt bleiben. Beim Konstantdarlehen 24 kann das Darlehen innerhalb von 24 Jahren mittels konstanter monatlicher Raten beglichen werden. Der überaus niedrige Zinssatz von nur 4,05 % p.a. ist dabei wohl das entscheidende Kriterium für viele Kunden. Das Konstantdarlehen 24 liefert darüber hinaus günstige Konditionen und absolute Transparenz für den Kunden, auf den es flexibel angepasst wird. Nicht zuletzt dieser Umstand war der Hauptgrund, wieso das Konstantdarlehen 24 als einer der Testsieger aus dem Vergleich von Bausparkrediten der Stiftung Warentest hervorging (02/2008). Bei diesem wurden die Kombikredite von dreizehn führenden Bausparkassen auf ihre Kundenfreundlichkeit, ihre Konditionen und ihre Vertragsnebenleistungen überprüft. Dies ist ein wichtiges Indiz dafür, dass die Vorteile des Konstantdarlehen 24 nicht unbemerkt geblieben sind. Somit ist das Konstantdarlehen 24 der Commerzbank ein absoluter Richtwert, an dem sich andere Kreditinstitute zu messen haben.

In Sachen Finanzierung ist die Commerzbank somit sicherlich einer der stärksten Partner, die man als Privatkunde in Deutschland haben kann. Das Kreditinstitut besticht einerseits durch Kundenfreundlichkeit und andererseits durch Professionalität. Darüber hinaus setzt der Testsieg bei der Stiftung Warentest der gesamten Dienstleistungspalette die Krone auf.


Dresdner Bank
Als drittgrößtes Kreditinstitut in Deutschland besticht die Dresdner Bank durch eine Vielzahl verschiedener Finanzierungsmöglichkeiten. Dabei sind von der Studienfinanzierung bis hin zur Baufinanzierung auch alle Angebote der Konkurrenz abgedeckt. Trotzdem zeichnet sich die Webpräsenz durch einem in Vergleich zur Commerzbank sehr nüchternen Ton aus.

Der Kunde merkt gleich, dass Finanzierungen nicht im Vordergrund der Dienstleistungspalette des Kreditunternehmens stehen. Allein die Tatsache, dass die Webpräsenz kein integriertes Privatkundenportal aufweist, sollte dem potenziellen Kunden zu denken geben. Doch dabei kann es sich natürlich um eine rein inhaltliche Strukturierung handeln. Denn sobald der Kunde zum Privatkundenportal vorgedrungen ist, wird ihm sicherlich ein Bedienelement besonders ins Auge stechen: Der flexible Kreditfinder.

Bei diesem ist es dem Privatkunden möglich, völlig frei und unverfänglich seine Berechnungen zum Thema Finanzierung anzustellen. Dabei können laufende Kosten, monatliche Einnahmen und Ausgaben sowie die Art der Immobilie natürlich in die Rechnung integriert werden. Daraus werden anschließend die jeweiligen Konditionen berechnet. Gerade dieser Kreditfinder sorgt für die nötige Transparenz bei der Dresdner Bank, die als einziges Kreditinstitut in diesem Vergleich eine derartige Dienstleistung anbietet – natürlich völlig kostenlos und ohne Anmeldung. Der Finanzierungsvorschlag kann anschließend ausgedruckt und vom Kunden unterschrieben werden und dient somit als mögliche Grundlage einer jeden Finanzierung. Der Kunde kann aber natürlich auch bei der Dresdner Bank telefonische oder persönliche Auskunft erhalten, was jedoch nichts an der gelungenen praktischen Umsetzung des Kreditfinders ändert. Darüber hinaus ist es erfreulich zu sehen, dass die Dresdner Bank bei der Bearbeitung von Finanzierungen kein Entgelt von den Kunden einfordert. Die effektiven Zinssätze bei Baufinanzierungen betragen bei 50.000 € derzeit zwischen 3,70 % bei fünf Jahren Laufzeit bis hin zu 4,74 % bei zehn Jahren Laufzeit.

Die Dresdner Bank hinterlässt dank ihres praktischen Kreditfinders einen sehr versierten und professionellen Eindruck. Dadurch wird das Kreditinstitut so transparent wie kein anderes in diesem Vergleich. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Konditionen im persönlichen Gespräch immer an den jeweiligen Kunden angepasst werden können. Somit ändert auch dieses Feature nichts an der Wichtigkeit der persönlichen Interaktion mit dem potenziellen Kunden. Ein guter Grundstein ist dadurch aber allemal gelegt.


Landesbank Baden-Württemberg
Als viertgrößtes Kreditinstitut in Deutschland geht die Landesbank Baden-Württemberg (fortan LBB-W) ins Rennen. Was dem Kunden bereits zu Beginn der Recherche unweigerlich ins Auge sticht ist, dass die Webpräsenz der LBB-W bezüglich Immobilienfinanzierung lediglich auf Großkunden ausgelegt ist. Diese stehen deutlich im Vordergrund des betrieblichen Interesses – gerade was kommerzielle Immobilien in Asien, Afrika und Übersee anbelangt.

Als „normaler“ Privatkunde wird man jedoch umgehend auf die Homepage der Baden-Württembergerischen Bank weitergeleitet. Bei dieser handelt es sich den eigenen Angaben zufolge um eine operativ selbstständige Einheit der LBB-W für die Geschäftsfelder des privaten Unternehmenskundengeschäfts. Der besondere Fokus liegt dabei auf dem Mittelstandsgeschäft in Baden-Württemberg.

Erst einmal auf der Homepage der Baden-Württembergischen Bank angekommen, merkt der interessierte Privatkunde sogleich, dass diese nur relativ wenig Informationswert aufweist. Vielmehr werden die eigenen Kompetenzen wie Top Konditionen und persönliche Beratung mit flexibel zugeschnittener Finanzierung in den Vordergrund gerückt. Über allfällige Laufzeiten, Tilgungsmöglichkeiten und Zinssätze erfährt hier der Kunde gar nichts. Bei der Baden-Württembergerischen Bank sind solche Informationen zur Baufinanzierung nur bei einem persönlichen Beratungsgespräch verfügbar. Lediglich beim Modernisierungskredit wird bei den Zinskonditionen der Vorfinanzierung ein nomineller Zinssatz von 3,85 % p.a. angegeben. Verglichen mit der Konkurrenz bleibt das jedoch überaus dürftig. Der integrierte Filialfinder dagegen, der auch bei allen anderen Banken eine gängige Dienstleistung darstellt, vermag es auch nicht so recht Sympathie zu wecken. 

Der erste Eindruck von der Baden-Württembergerischen Bank zeugt daher nicht gerade von Transparenz und wirkt dadurch gerade in einer mobilen und technisierten Gesellschaft etwas altbacken und nicht gerade en vogue. Während Konkurrenten ihre Vorteile klar darbieten, verzichtet die Baden-Württembergerische Bank völlig darauf und vertraut auf Kunden, die heutzutage noch Filialen aufsuchen, um sich eingehend über die grundlegenden Dinge in Sachen Baufinanzierung zu informieren. Dieser Umstand kann dem Kreditinstitut daher wirklich als durchaus negativ angelastet werden.


DZ Bank
Bei der DZ Bank handelt es sich um die Deutsche- Zentralgenossenschaftsbank. In ihrer Funktion als Genossenschaftsbank ist sie daher als zentrales Institut für mehr als 1.000 Kreditgenossenschaften zuständig. Dadurch trägt die DZ Bank nach eigenen Angaben aktiv zum Erfolg aller beteiligten Vertragspartner bei.

Die Homepage der DZ Bank macht sofort klar, dass dieses Kreditunternehmen größtenteils auf Investment Banking und größere Finanztransaktionen abzielt. Der Mittelstand und dessen Finanzierungsansprüche scheinen in der Webpräsenz zwar auf, werden jedoch nicht ausführlich erklärt.

Ähnlich bei der Landesbank Baden-Württemberg wird an dieser Stelle der Filialfinder herangezogen, mithilfe dessen der Kunde ein Kreditinstitut in seiner unmittelbaren Nähe finden kann. Die Beratung über Konditionen, Laufzeiten und Tilgungsmöglichkeiten werden anschließend vor Ort erledigt. Trotzdem verdient die DZ Bank gerade in dieser Hinsicht Lob, da neben dem Filialfinder auch eine Liste möglicher Ansprechpartner zu Finanzierungsfragen aufscheint. Dabei handelt es sich keineswegs um eine institutseigene Hotline, sondern um eine Liste von Personen mit verschiedenen regionalen Kompetenzen. So kann der Kunde relativ schnell eine persönliche Auskunft erhalten und hat bei eventuellen Fragen auch sofort einen zuständigen Ansprechpartner. 

Darüber hinaus strotz die Homepage nur so von zielgerichteter Förmlichkeit. Ob es sich bei der DZ Bank um einen guten Partner für Finanzierungs- Angelegenheiten handelt kann aber trotzdem nicht pauschal gesagt werden. Als Genossenschaftsbank ist sie in dieser Hinsicht vielmehr von den jeweiligen Konditionen der einzelnen Kreditgenossenschaften abhängig. 


HypoVereinsbank
Die HypoVereinsbank ist das sechstgrößte Kreditinstitut Deutschlands. Auffällig bei der Gestaltung der Webpräsenz der HypoVereinsbank ist deren Bedienerfreundlichkeit. Der Aufbau ist intuitiv gut gestaltet und als potenzieller Neukunde findet man sich sehr schnell zurecht.

Doch auch die HypoVereinsbank spielt hinsichtlich der Immobilienfinanzierung nicht gänzlich mit offenen Karten. Anstatt dem Kunden einen Katalog der eigenen Dienstleistungen anzubieten, muss sich dieser bei der HypoVereinsbank lediglich mit einer so genannten „Unverbindlichen Finanzierungsanfrage“ begnügen. Bei dieser muss der Kunde eine Vielzahl privater Daten preisgeben, die für die Erfassung seines Finanzierungswunsches entscheidend sein könnten. Ob eine solche automationsgestützte Kundenabfertigung heutzutage wirklich noch aktuell ist, sei dahin gestellt. Die Transparenz des Kreditinstitutes ist für den Kunden dadurch aber sicherlich nicht völlig gegeben. Daneben kann der Kunde wie auch bei anderen Banken auf eine Terminvereinbarung oder ein Telefonat ausweichen, um die Konditionen seiner Finanzierung in Erfahrung zu bringen. Auch ein Antwortschreiben per Email ist dabei prinzipiell möglich. Das einzige, was der Kunde über Finanzierungen auch auf der Homepage erfahren kann, ist dass diese schnell, zuverlässig und stets aktuell ist. Somit handelt es sich dabei um Informationen, die der Kunde auch von jedem anderen Kreditinstitut in Bezug auf die eigene Leistung erhält. Die HypoVereinsbank tut sich dahingehend nicht sonderlich hervor.

Der erste sehr kundenfreundliche Eindruck der HypoVereinsbank wird somit durch die Tatsache entkräftet, dass die Webpräsenz keinerlei spezifisch interessante Inhalte zur Finanzierung bietet. Inwiefern das Kreditinstitut einen guten Partner für die persönliche Finanzierung darstellt, kann auf diesem Weg nicht mit Sicherheit gesagt werden.


BayernLB
Im Gegensatz zu den bisher genannten Kreditinstituten handelt es sich bei der BayernLB (Bayerische Landesbank) um eine Anstalt öffentlichen Rechts. Dabei erfüllt die BayernLB die Funktion der Hausbank des Freistaats Bayern und ist darüber hinaus die Zentralbank aller bayrischen Sparkassen.

Die Webpräsenz der BayernLB macht auf den ersten Blick einen sehr förmlichen und nüchternen Eindruck. Ein ausschließliches Privatkundenportal sucht man hier vergeblich – vielmehr stellt die BayernLB alle Kunden gleich. Wer sich jedoch etwas ausführlicher mit der Homepage beschäftigt, wird aber sofort merken, dass die BayernLB hauptsächlich auf gewerbliche Finanzierung ausgelegt ist. Denn neben der Finanzierung von Betriebsanlagen stehen beispielsweise auch öffentliche Fördermittel zur Betriebsfinanzierung im Mittelpunkt des Dienstleistungskataloges. Der Privatkunde hingegen findet kaum Informationen zu einer etwaigen Immobilienfinanzierung. Im Gegensatz zu anderen Instituten bietet die BayernLB aber auch keinerlei weiterführende Informationen. Die einzige Möglichkeit des Kunden sich über seine Anliegen zu informieren, ist die Kontaktierung der aufgeführten Mitarbeiter der BayernLB – via Telefon, Fax und Email. Den meisten Kunden dürfte eine Auskunft dieser Art aber ohnehin unzureichend sein.

Bei der BayernLB kommt der Charakter einer Anstalt öffentlichen Rechts deutlich zum Ausdruck. Der potenzielle Kunde tut sich recht schwer zu den für ihn nötigen Informationen zu gelangen. Gerade dieser Umstand ist in einem Informationszeitalter sehr hinderlich und störend.


Fazit des HAUSBAU-FORUM
Wer nach einer geeigneten Bank sucht, wird gerade im Internet schnell fündig. Wer jedoch nach konkreten Konditionen und Dienstleistungen sucht, muss sich in den meisten Fällen mit pauschalen Abhandlungen zufrieden geben, die keinerlei Informationscharakter haben.

Gerade in diesem Bereich besteht bei beinahe allen Instituten enormer Aufholbedarf - um die Transparenz der eigenen Dienstleistung für den Kunden zu gewährleisten. Wer somit nach einem wirklich kompetenten Partner in Sachen Finanzierung sucht, wird um einen persönlichen Termin beim jeweiligen Institut leider nicht herumkommen.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Baufinanzierung - Kompakt die wichtigsten Informationen
80 Experten-Artikel rund um die Baufinanzierung verschaffen Ihnen hier einen Einblick in eine Wissenschaft! Hier finden Sie die wichtigsten Informationen.

Ratentilgungsdarlehen - Baufinanzierung
Das Ratentilgungsdarlehen stellt eine Alternative zum herkömmlichen Annuitätendarlehen dar. Es ist gekennzeichnet von den über die gesamte Laufzeit in Relati...

Euribor-Darlehen - Baufinanzierung
Euribor (Euro Interbank Offered Rate) bezeichnet den Zinssatz von Termingeldern in Euro im Segment des Interbankengeschäfts. Über vierzig Banken ermitteln Ta...

Immobilienrente - Baufinanzierung
Bei einer Immobilienrente wird ein Eigenheim als Element der Altersvorsorge herangezogen. Die Zielgruppe der Immobilenrente sind Wohneigentumsbesitzer im nic...

Kreditabsicherung
Eine Kreditabsicherung ist so definiert, dass im Falle eines Ausfalls der Wert der sogenannten Kreditsicherheiten der gesamten geltenden Kreditsumme entspric...

Oben